Willkommen beim Wegerl.at 'Lesemodus'!
Entspanntes Lesen und spannende Artikel warten auf dich.
Entdecke unsere besten Beiträge und genieße den Lesemodus.
bplaced

Webhosting leicht gemacht!
– zum erfolgreichen Start

Collage drei Vektorgrafiken (63 KB) von Ditmar; SVGs, pixabay
Info echo
OpenClipart-Vectors-katze-1

Ist der Classic-Editor schon zu kennen? –
"Advanced Editor Tools – ist so klasse!"
Anklickt! – Advanced Editor Tools; und NEU! – Classic Widgets

Info echo
OpenClipart-Vectors-katze-2

Anklickt Classic-Editor mit Advanced Editor Tools
"Advanced Editor Tools – ist das ausgezeichnete!"
Anklickt! – Advanced Editor Tools; und NEU! – Classic Widgets

Info echo
OpenClipart-Vectors-katze-3

Klassischen Editor anwenden! – und …
"Advanced Editor Tools – ist so sehr gut !"
Anklickt! – Advanced Editor Tools; und NEU! – Classic Widgets

Info echo
OpenClipart-Vectors-katze-7

… die Welt gehört dem, der sie genießt.
"Advanced Editor Tools – und tut sehr gut!"
Anklickt! – Advanced Editor Tools; und NEU! – Classic Widgets

Info echo
OpenClipart-Vectors-katze-4

Advanced Editor Tools aktive Installationen: 2+ Millionen
"Advanced Editor Tools – ist so fabelhaft!"
Anklickt! – Advanced Editor Tools; und NEU! – Classic Widgets

Info echo
OpenClipart-Vectors-katze-5

Ansprechend! – so gehts hier zur Lancierung
"Advanced Editor Tools – ist de luxe!"
Anklickt! – Advanced Editor Tools; und NEU! – Classic Widgets

Info echo
OpenClipart-Vectors-katze-6

… und NEU! – Classic Widgets
"Classic Widgets – sind so grandiose!"
Anklickt! – Advanced Editor Tools; und NEU! – Classic Widgets

Info echo
OpenClipart-Vectors-katze-8a

Werkraum ist Werkraum und Frontend ist Frontend
Katzen SVG OpenClipart-Vectors; Ticker von Ditty News Ticker
"Advanced Editor Tools – ist so fein!"
Anklickt! – Advanced Editor Tools; und NEU! – Classic Widgets

Webhosting ist ein Internetdienst, der die Bereitstellung und Unterbringung (Hosting) von Websites ermöglicht. In diesem Artikel geht es um die Anmeldung bei einem Shared Hosting-Service, am Beispiel von bplaced. Ich selbst nutze bplaced als Webhosting-Service und möchte dir nun helfen, den Einstieg in das Hosting deiner eigenen Website zu erleichtern.

In diesem Artikel erkläre ich die Schritte zur Anmeldung bei bplaced, das Verfahren zum FTP-Zugang und zur Installation von WordPress, das beliebteste Content-Management-System, mit denen du Websites und Blogs erstellen kannst. Ich beschränke mich auf drei Lektionen, um einen einfachen Einstieg zu ermöglichen. Es ist wichtig, dass du von Anfang an sorgfältig mit deinen Daten wie Namen und Passwörtern umgehst.

Webhosting erste Schritte:
Die Daten wie Namen und Passwörter
von Anfang an verwalten!

Um die Übersichtlichkeit zu wahren, empfehle ich dir, neben der Sicherung am Schlüsselbund auch alle relevanten Daten wie Benutzernamen und Passwörter in einer Liste zu erfassen und am Computer zu speichern. Du kannst hier eine ZIP-Datei herunterladen, die ein Formular enthält, in dem du einfach die Daten eintragen und speichern kannst. Alternativ kannst du das Formular auch direkt in einem Texteditor wie TextEdit erfassen und speichern. Mit den Daten solltest du von Anfang an sorgfältig umgehen und sie gut aufbewahren.

Klick! – Web-Host-Server und CMS-WP.
– Bezeichnungen, Namen und Passwörter

Um deine Daten wie Benutzernamen und Passwörter zu erfassen und zu speichern, empfehle ich dir, eine Liste anzulegen. Hier ein Beispiel, wie du die Daten in einer Textdatei erfassen kannst:

Web-Host-Server und CMS. Bezeichnung, Name und Passwort.
=============================================================


bplaced Host Anmeldung https://my.bplaced.net
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

E-Mail-Adresse: 

Passwort:


Server, Host oder IP-Adresse
––––––––––––––––––––––––––––

Bspw: deinedomain.bplaced.net


FTP-Client* zs. FTP-Server
–––––––––––––––––––––––––– 

FTP-Benutzername: 

Passwort:


phpMyAdmin / Datenbank
bspw http(s)://myadmin.deinedomain.bplaced.net
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Datenbankname:

Passwort:



WordPress, Formular Datenbank
–––––––––––––––––––––––––––––

Erster Datenbankname
ist gleich Benutzername:

Passwort:



WordPress Log-in zum WP-Dashboard
–––––––––––––––––––––––––––––––––

WP-Benutzername:

Passwort:


___________________________________________________
Dank für die Verwendung des Formulars von wegerl.at

Webhosting in drei Lektionen

Die Lektionen könnten viel kürzer sein. Indem sind hier so Antworten dabei, die von sich aus so Fragestellungen. Auch das im Tab  '… Domain'. Darum scheint das hier etwas viel! – und im Weiteren ist das dann für Lernende eine Abkürzung. Schritt für Schritt.

Die ultimative Schnellinstallation
und für Einsteiger zum ersten Überblick!

Lektion 1: Einrichten des Web-Hosts

  • Konto auf dem Web-Host erstellen
  • MySQL-Datenbank auf dem Web-Host erstellen

Lektion 2: FTP-Verbindung einrichten

  • FTP-Programm auf dem Computer installieren
  • FTP-Verbindung zum Server einrichten

Lektion 3: CMS installieren

  • CMS (z.B. WordPress) herunterladen und entpacken
  • Ordner mit CMS auf den Server hochladen
  • CMS über Internet-Browser auf der Website installieren

So in Folgenden nach Pkt. A ist ein Webhosting schnell eingerichtet. Hier ist das mit dem Web-Host bplaced. Da ist erst mal das mit Freestyle ideal, auch weil von dort deiner Website keine Werbung auferlegt wird. Danach, so Pkt. B das FTP-Programm am Computer installieren und FTP-Verbindung einrichten, gleich im Pkt. C nur mehr das CMS (Bsp WordPress) zu installieren ist.

  1. Konto am Web-Host erstellen. 
    Erste Lektion

    1. Die Website https://www.bplaced.net aufrufen und 'freestyle' anklicken.
    2. Unterhalb 'freestyle' > 'Jetzt anmelden'.
    3. – und den Anmeldevorgang durchlaufen.
      • Über Web-Host-Server Dashboard eine MySQL-Datenbank erstellen. Siehe dort Datenbanksymbol / Stapelsymbol.
  1. FTP-Programm am Computer und FTP-Verbindung aufbauen.
    Zweite Lektion

    1. Am Web-Host wurde durch die Erstellung der Datenbank automatisch das FTP Konto erstellt.
    2. Nun ist am Comp. ein FTP-Programm bzw. der FTP-Client zum Server zu installieren. Alternativ FileZilla, so oder so! Oder so Cyberduck.
    3. Die FTP-Verbindung einrichten, bspw für Cyberduck →Neue Verbindung anklicken … Das  Passwort ist dasselbe welche der Anmeldung am Host ist. (Welches Anmeldung am Host mit der E-Mail-Adresse und das Passwort ist, ist FTP per Benutzername und dasselbe Passwort, sofern das nicht geändert wurde.)

      FTP-Client-Server-Anmeldung – Webhosting
      Bspw FTP-Client-Cyberduck Server-Anmeldung.
  2. Das CMS WordPress installieren.
    Dritte Lektion

    1. Der Download WordPress (oder Download ClassicPress?) und des Zips entpacken.
    2. Danach den Ordner wordpress auf den Server in den Ordner www hochladen.
    3. Internet-Browser öffnen und http://deinedomain.bplaced.net/wordpress oder http://deinedomain.bplaced.net  eingeben und der Website das CMS installieren. – je nachdem, siehe im Tab
      … Domain

Erste Lektion
Am Host das Webhosting registrieren und Datenbank anlegen.

Zweite Lektion
FTP Dienst am Host und FTP-Programm am Computer einrichten.

Dritte Lektion
WordPress anlegen und die 5-Minuten-Installation.

Gut-zu-Wissen
Wie das mit Verzeichnis und Domain so ist.

 

Lektion 1

Erste Lektion

Als Erstes braucht man sogenannten Host. Für erste Versuche eignet sich der Shared Hosting-Service "Freestyle" von bplaced. Der Umstieg auf bplaced pro* ist jederzeit möglich. Die Illustration zeigt sich hier mit Freestyle.

*Die Empfehlung! – bplaced pro bietet voll funktionelles WordPress ebd. mit Socketfunktionen, welches für WordPress sehr wichtig ist.

Der Web-Host-Provider bplaced  bietet eine sehr übersichtliche Benutzeroberfläche, dennoch für den Anfang mein Spruch:

… und lass dich am Web-Host-Server nicht von wegen Fachjargon und der Einstellungen irritieren!
–, follow me 🙂

So gleich mal die Anmerkung: Der Frage, was ist ein Ordner und was ist ein Verzeichnis? Der Begriff Ordner an und für sich ist ein Oberbegriff. In der Informationstechnik ist explizit der Begriff Verzeichnis in Verwendung. Also der Begriff Ordner ist dasselbe wie Verzeichnis.


Content-Management-Systeme, kurz CMS …

Inhaltsverwaltungssysteme mit emblem_mail

…von Drupal 8, Joomla, Koken (Fotografie-CMS)

Matomo, MediaWiki, PhpBB 3.2, Typo3 CMS

…und WordPress / ClassicPress.

Shopsystem mit OpenCart, Prestashop und Shopare.

Installationen beschrieben im bplaced Support Wiki


Webhosting registrieren

bplaced2
the place for your webspace

die Location für dein Webhosting

Anmeldung

  1. Für bplaced: freestyle Jetzt anmelden anklicken.
  2. Konkrete, korrekte E-Mail-Adresse und den Sicherheitscode eingeben. – und Anmelden klicken.
    Webhosting
  3. (Ohne Bild.) Danach mit Anklick' der Schaltfläche Hier gehts weiter kommt man auf die nächst "Anmeldeseite". Hier ist das über E-Mail zugesandte Passwort, unter der E-Mail-Adresse einzugeben. Weiter auf Anmelden klicken.
  4. Willkomm! – nur noch wenige Schritte …
    Webhosting
    • Kontodaten / Heimverzeichnis: (In Beispiel) deinedomain
      • Das ist dann der Benutzername
      • und der Name der (ersten) Datenbank
      • + deine Sub-Domain deinedomain.bplaced.net.
    • Optional, Beschreibung des Kontos.
    • Wahl für Newsletter.
    • Neues Passwort generieren, kopieren und notieren. Dieses Passwort ist nun mit der E-Mail-Adresse für die Anmeldung am Host bplaced. – Weiter anklicken.
    • Zusammenfassung Anmeldung:Webhostingli. Kontodetails. S. re. "Meine Bestellung": AGB lesen. Diese sind mit deinem Einverständnis abzuhaken. – und Anmeldung abschließen. Webhosting

Die Anmeldung zum Webhosting ist abgeschlossen. Mit anklicke grüne Schaltfläche, wie der Name sagt, gelangt man zur Startseite!

S. bplaced Webspace registrieren.

MySQL-Datenbank erstellen

bplaced Was sind Datenbanken?

  1. bplaced Startseite links: Datenbanksymbol/StapelsymbolDatenbanken auswählen.WebhostingAm Host bplaced ist der Benutzername auch der (erste) Datenbankname. Hier bspw. deinedomain. Diesem, ersten Datenbanknamen ist nun die MySQL-Datenbank zu erstellen.
    1. Passwort für die Datenbank generieren, kopieren und notieren – Weiter
      Webhosting
    2. Fertig, anklicken.
      WebhostingSeite links ist durch die "1" zu ersehen, die Datenbank wurde erstellt. [Nicht irritieren, von "Datenbank hinzufügen", das ist zur Erstellung nächsten Datenbank, z. B. Name von neuer Datenbank eingeben: deinedomain_nr2).]

Dem Webhosting ist hiermit eine Datenbank eingerichtet.

Zusammenfassung Erste Lektion

 🎷Anmeldung am Host

  • Erste Lektion, Anmeldung Pkt. 3., der E-Mail-Adresse zugesandtes Passwort, das Konto am Host erstellen.
  • Erste Lektion, Anmeldung Pkt. 4./a., Konto / Heimverzeichnis deinedomain. Die (Sub)Domain heißt somit deinedomain.bplaced.net, das ist auch für das FTP-Programm am Computer die Server, Host oder IP Adresse, um sich mit dem Web-Host-Server zu verbinden.
  • Erste Lektion, Anmeldung Pkt. 4./d., neues Passwort für die Host-Anmeldung generieren, kopieren und notieren.

 🎺 Konto / Heimverzeichnis und Datenbank erstellen.

  • Erste Lektion, Datenbank erstellen Pkt. 1., Konto / Heimverzeichnis deinedomain ist auch Datenbankname ersten Datenbank (deinedomain).
  • Erste Lektion, Datenbank erstellen Pkt. 1./a., Datenbankname deinedomain und Passwort der Datenbank braucht es auch für die  Installation WordPress .

Lektion 2

Zweite Lektion

Im Zweiten geht es um die Einrichtung des Hosts FTP-Services und ein FTP-Programm am Computer.

FTP Dienst am Host anlegen

  1. '1' FTP-Zugang vorhanden. Benutzername ist derselbe wie zur Erstellung des Kontos / Heimverzeichnis, hier Beispiels deinedomain.
  2. Das Passwort ist das gleiche, wie das erste Log-in zu bplaced, welches man über E-Mail erhalten hat. S. Eins/Anmeldung/Pkt. 3., dieses  Passwort wäre nächst für das FTP-Programm am Computer, um mit dem Server zu verbinden. Empfehlung! – neues Passwort generieren, kopieren und notieren. S. nächst Pkt. a.Webhosting
    1. (li., Symbol Pfeil nach oben, anklicken) so folgt, die Seite FTP. – Hier dann li. unten: "Übersicht FTP-Zugänge" / und re., unter "Aktion", das Zahnradsymbol für die Einstellung anklicken.
      Webhosting
    2. FTP-Zugang bearbeiten. Für den FTP Dienst neues Passwort generieren (kopieren und notieren). – und Fertig anklicken.

S. bplaced FTP-Zugänge.

FTP-Programm, der Client zum Server

Der FTP-Dienst vom Host kann mit einem FTP-Programm genutzt werden, um vom Computer aus auf den Server, deinen Webspace, zuzugreifen.

FTP-Programm anlegen

Alternativ für Windows FileZilla (so oder so!) und für Mac Cyberduck. – diesem Schritt ist Eigeninitiative gefragt das geeignete Programm zu finden. Meinerseits sind am MacBook FTP-Client Cyberduck und FileZilla; und am iPad FTP Sprite+ und FTPManager Pro.

Nach der Installierung am Computer des geeigneten Programms geht es zur FTP-Verbindung einrichten. Am iPad ist das bspw FTPManager Pro:

FTP-Verbindung einrichten

  1. Das FTP-Programm öffnen und neue Verbindung (das Plus-Symbol) anklicken.
    1. Die Verbindung, Anzeigenname, das ist individuell zu benennen. Webhosting
    2. Host oder IP-Adresse, z. B. deinedomain.bplaced.net. S. Erste Lektion, Pkt. 4. a.
    3. Der Port ist 21 oder kann durch die Automatik vom Server auch leer gelassen sein.
    4. Protocol: Require explicit FTP over TLS (Erfordert explizites FTP über TLS).
    5. Transfer Mode: Passive.
    6. Server Charset: UFT8.
    7. Benutzername: deinedomain. S. Erste Lektion, Pkt. 4. a.
    8. Kennwort: Das Passwort, s. Zweite Lektion, FTP Dienst am Host anlegen, Pkt. 2. b. So ist das für die FTP-Verbindung einzugeben und Verbinden anklicken.

Die folgende Ansicht ist bspw vom iPad mit dem Programm FTP Sprite+. Hier ist man nun direkt im FTP-Bereich am Server. Siehe auf den Ordner bzw. das Verzeichnis www. In  diesen Ordner ist in Folge der Ordner wordpress hochzuladen.
Webhosting

Die FTP-Verbindung ist eingerichtet. Ab nun kannst du über das FTP-Programm auf deinen Server vom Host bplaced zugreifen.

So am FTP-Client Cyberduck
Webhosting, FTP-Client-Server-Anmeldung
Bspw FTP-Client-Cyberduck Server-Anmeldung.

bplaced Eine erste FTP-Verbindung herstellen.

Dazu ein paar Abklärungen von Einstellungen des FTP-Client, der welches dein FTP-Programms am Computer ist.

Was ist …?

Bandbreitenkontrolle
: Die Server von bplaced lassen nur gesunden, rationalen Datendurchsatz zu – diesbezüglich sind also nutzerseitig keine Einstellungen erforderlich.

Übertragungen: "Höchstzahl der Verbindungen pro Server", d. h., die "Anzahl gleichmäßiger Verbindungen". So es das in deinem FTP-Client gibt, auf 1-2 einstellen. Zu viele Verbindungen (respektive, Verbindungen über dem Limit) weist der Server ab. Aus Sicherheitsgründen zu vielen abgewiesenen Verbindungen erfolgt eine temporäre Sperre für den FTP.

Proxy-Server, wenn vorhanden, sind hier einzutragen.

CHMOD-Zugriffsrechte sollten deaktiviert sein. Unwissend kann man bei der Freigabe von "777" eine Menge kaputtmachen. Andersherum, beim rigorosen Reduzieren kann man sich selbst die Rechte entziehen seine eigenen Dateien zu bearbeiten 😉

b
placed Support

Zusammenfassung Zweite Lektion

 🎸FTP Dienst

  • Zweite Lektion, FTP Dienst am Host anlegen Pkt. 1., Benutzername ist als deinedomain vorhanden und hiermit die
  • Zweite Lektion, FTP Dienst am Host anlegen: Pkt. 2./a.b., das (neu generierte) Passwort für FTP. Somit ist dann am Computer mithin des  FTP-Programms zum Server des Hosts zu verbinden.
  • Zweite Lektion, FTP-Programm am Computer anlegen und
  • einrichten, Pkt. 1./ a.-h.

Lektion 3

Dritte Lektion

Im Dritten geht es um den Download und die Installation von WordPress oder auch von ClassicPress. Ehrlicherweise habe ich Bedenken hinsichtlich einer langfristigen Zukunft von ClassicPress. Die Community ist zu klein, sodass sich das Projekt immer wieder an solchen Scheidewegen befindet. Langfristig betrachtet scheint mir die Installation von WordPress sinnvoller. Diese Anleitung bezieht sich auf WordPress.

WordPress anlegen und installieren

Bei der Installation von WordPress gibt es verschiedene Optionen, um es in Bezug auf die Domain hochzuladen und zu konfigurieren.

Vorab so Informationen zum Domainnamen:

Im Zuge der Installation von WordPress ist der Ordner namens wordpress im Verzeichnis www. Dadurch lautet die URL "deinedomain.bplaced.net/wordpress".

In bestimmten Fällen mag es sein, das "wordpress" in der URL zu entfernen oder den Ordner "wordpress" umzubenennen. Dies ist jedoch für Anfänger möglicherweise komplex und sollte im Voraus überlegt werden. Informationen hierzu finden sich im Tab … Domain. Wenn du dort diese Anleitung lediglich durchlest, kannst du jedoch bereits einen Überblick darüber gewinnen, wie die das mit der Domain so abläuft.

… Domaindas solltest Du durchsehen.

Frei nach "Los gehts!"
WordPress anlegen und installieren

  1. Von dieser Seite Download WordPress auf den Comp. downloaden. Die Schaltfläche WordPress herunterladen anklicken. Sobald der Download beendet ist, befindet sich WordPress als zip-Datei am Comp.
    • (Oder Download ClassicPress. Sodann den Link Download ClassicPress anklicken und unten bei Assets 'Source code(zip)' anklicken. Hiermit erfolgt der Download des Ordner bzw. das Verzeichnis von ClassicPress auf deinem Computer. Alternativ gleich von hier, Source code(zip).)
    • Gelingen mit Tablet-PC oder iPad:
      – Ein FTP Programm installieren.
      – Von der Hauptseite WordPress zum Download (WordPress herunterladen). Der anschließenden Frage, WordPress im FTP Programm zu öffnen, ein OK.
      – und Zipdatei entpacken und Ordner wordpress, vom FTP-Programm auf den Server in den Ordner www hochladen.
  2. Der heruntergeladenen Datei des Zips, entpacken.
    • Danach ist der Ordner wordpress in das FTP-Programm zu laden.
    • Weiter den Ordner wordpress auf den Server in den Ordner www hochgeladen. – Das übertragen kann ein paar Minuten dauern.
  3. Nachdem der Ordner wordpress am Webspace ist:
    • Internet-Browser öffnen und http://deinedomain.bplaced.net/wordpress oder http://deinedomain.bplaced.net  eingeben.
      • "deinedomain" programmiert mit deinem Benutzernamen für Heimverzeichnis auf bplaced. Wie wir wissen, hängt das der URL ab, ob mit oder ohne /wordpress.
  4. Los gehts! –  infolge dann Pkt. a bis e

  1. Damit WordPress mit dem Server in Verbindung treten kann, braucht es die Daten, s. Bild oben: Datenbankname sowie Benutzername. Hier Beispiels, deinedomain. Und das Passwort zur Datenbank. Alle anderen Einstellungen können so bleiben. Senden anklicken. – Vorinfo: Bei bedarf sind diese Daten über FTP-Programm im Verzeichnis (Ordner) wordpress/wp-config.php auch zu editieren.
  2. Die Installation durchführen, klicken:
  3. [Pkt. 4. / c.] Das (zweite) Formular: Benötigte Informationen, das ist als letzter Schritt noch auszufüllen. Diese Informationen sind für dein WordPress relevant.
    • Titel der Website, individuell und sollte nicht mit dem folgenden Benutzernamen übereinstimmen.
    •  WP-Benutzername  ebenso, individuell. Der WP-Benutzername ist zur Anmeldung WordPress Dashboard. Dessen sollte nicht "Admin" oder wie deinedomain sein oder so im Bezug zu deinem Benutzernamen, FTP-Server deinedomain.bplaced.net. Es stellt mit unterschiedlichen Benutzernamen Schutz zur Anmeldung am WP-Dashboard.
    •  WP-Passwort  generieren, kopieren und notieren.
    • Eine E-Mail-Adresse, die zur Verwendung geeignet ist.
    • Die Indexierung durch Suchmaschinen ausladen, also erst mal anhaken, auch dies kann dann jederzeit im WordPress Dashboard → Einstellungen →  Lesen umgestellt werden.
    • Klicke, auf WordPress installieren.
  4. Der Installation von WordPress erfolgt ein Bestätigungs-Mail. – ansehen. Als allerletzter Schritt kannst du jetzt auf Anmelden klicken. Die Adresse so folgt der Adressleiste im Browser. Diese URL ist zum Einloggen – am besten in Favoriten abspeichern! – so  http://deinedomain.bplaced.net/wp-login.php.
  5.  WP-Benutzername  vom Pkt. 4. / c. eingeben dto. das  WP-Passwort  Pkt. 4. / c. und Anmelden klicken, somit Erfolg: "Das WordPress Dashboard".

 🎹 Log-in WordPress 

Adresszeile im Browser

  • Ist WordPress am Server mit all seinen Verzeichnissen und Dateien im Ordner wordpress lautet die URL http://deinedomain.bplaced.net/wordpress/wp-login.php
  • Oder am Server des Ordners wordpress die Dateien und Verzeichnisse lose in den Ordner www hochgeladen wurden, so lautet die URL http://deinedomain.bplaced.net/wp-login.php

Für bplaced pro oder bplaced max (Hostingpakete mit SSL) muss zum http das s hinzugefügt werden, also https://

Benutzername

  • Dein  WP-Benutzername  welcher in WordPress gültig ist, s. Pkt. 4. / c. "Benötigte Informationen", bspw Benutzername: Probe.

Passwort

  •  WP-Passwort  hervorgehend der Installation WordPress, dto. Pkt. 4./c.

Domain

Infos zum Verzeichnis und Domain

Ordner 'wordpress' in Ordner 'www' laden

Um WordPress auf deinem Webspace zu installieren, übertrage einfach den Ordner 'wordpress' in das Verzeichnis (Ordner) 'www' auf deinem Webspace. Dadurch lautet die URL für deinen WordPress-Blog: deinedomain.bplaced.net/wordpress. Wenn du den gesamten Ordner 'wordpress' hochlädst, ist das Verzeichnis "wordpress" für sich geschlossen und kann für weitere Zwecke am Web-Host-Server genutzt werden.

Alternativ kannst du auch alle Dateien des Verzeichnisses "wordpress" separat im Stammverzeichnis laden. Das ist jedoch nicht unbedingt empfehlenswert. In diesem Fall würde die URL für deinen WordPress-Blog direkt deinedomain.bplaced.net lauten.

Eigene registrierte Domain

In diesem Abschnitt geht es darum, dass es natürlich möglich ist, eine eigene Domain zu registrieren und zu nutzen, anstatt die Subdomain von bplaced zu verwenden. Wenn man eine eigene Domain besitzt oder diese über einen eigenen Domain-Registrar registriert hat, kann man diese mit bplaced verbinden und entsprechend konfigurieren, um WordPress ohne den Ordner "wordpress" in der URL anzuzeigen. Hierzu gibt es eine Anleitung im Beitrag Den Anfängern* – Domain aufschalten. Wenn die Konfiguration erfolgreich durchgeführt wurde, kann man WordPress im Ordner "wordpress" auf den Webspace in das Verzeichnis "www" laden und trotzdem eine saubere URL ohne "wordpress" verwenden.


Oder sich mit der Subdomain arrangieren?

WP Subdomain arrangieren

Die Subdomain 'deinedomain.bplaced.net/wordpress' arrangieren.

Mit der Subdomain, URL https://deinedomain.bplaced.net/wordpress kann man sich arrangieren. Nebenher kostet die Subdomain nichts weiter und ist mit bplaced pro komplett!! Im Arrangement Subdomain deinedomain.bplaced.net/wordpress ist der URL das /wordpress Meist unpassend. Folgend sind drei Variationen aufgezeichnet, dies zu umgehen.

Erste Variation
Andere Domainendung hinzufügen

Zur Anforderung der URL ohne '/wordpress', kann man am Host unter "Domains" (Symbol Weltkugel) zwei andere Domain-Endungen hinzufügen:

  • deinedomain.bplaced.de und/oder
  • deinedomain.bplaced.com

Der Subdomain bspw. katze.bplaced.net im Ordner 'wordpress' (öffentlichen Verzeichnis 'www') lautet die URL katze.bplaced.net/wordpress. Um die URL ohne Unterverzeichnis /wordpress anzuzeigen ist neue Subdomain mit .de oder. com zu erstellen:

deinedomain.bplaced.de oder deinedomain.bplaced.com: nämlich mit Heimverzeichnis  '/wordpress':

Hiermit leitet die URL in dessen Unterverzeichnis 'wordpress':

Zweite Variation
Ordner 'wordpress' umbenennen

Ordner 'wordpress' kann man gemäß weiteren Herzstück der Website umbenennen. Als wie für Pflanzen 'pflanzen', Computer 'computer' oder Rezept 'rezept'. So heißt letzten Beispiels die Subdomain https://kueche.bplaced.net/rezept. Dessen wirkt im Gesamten harmonisch: "kueche" legt den Fokus fest und 'rezept' den Sinn.

"bplaced“ steht neben der zusammenhängenden Aussprache ohne 'e' nach 'b' auch für das phonetisch klingende „be placed“. – „sei platziert", „hab‘ einen Platz gefunden“. – und diesem Beispiels das Wort "rezept" das Gesamtbild der Domain abrundet. Also der Kreativität freien Lauf lassen, zu etwas kommen und das Schönste anwenden.

Zur Beachtung! – Dem Workflow Letztens Zusammenhangs ist dienlich: Die Umbenennung von Ordner 'wordpress' vor dem Upload auf den Server bzw. vor der Installation WordPress bewerkstelligen. Hingegen im Nachhinein ist das auch keine Zauberei, s. Ordner 'wordpress' umbenennen.

Dritte Variation
WP im Unterverzeichnis über Hauptverzeichnis aufrufen

Ist WP im Unterverzeichnis, so ist der Ordner 'wordpress' auf dem Webspace im öffentlichen Ordner 'www'.  Darum heißt die URL http://deinedomain.bplaced.net/wordpress. Mit folgender Ausführung WordPress im Unterverzeichnis über Hauptverzeichnis aufrufen heißt die URL http://deinedomain.bplaced.net. Dieses ist aber erst nach der Installation von WordPress relevant!

Oder im Gesamten, die Verzeichnisse lose auf den Webspace laden

Die Dateien aus dem Ordner 'wordpress' kann man auch lose in das Verzeichnis 'www' laden. Die Subdomain erfolgt hiermit ohne /wordpress. So lautet die URL http://deinedomain.bplaced.net*. Diese Version erfüllt in Einfachheit seinen Zweck!

* Für bplaced pro oder bplaced max (diese Hostingpakete sind mit SSL/HTTP2) muss zum http das s hinzugefügt werden, also https://…

In diesen Absätzen ging es also, um den im Nachhinein der Überlegungen im Voraus aufzuklären oder auch im Nachhinein zum Durchblick für eine Anpassung.


Erste Lektion
Am Host Webspace oder Webhosting registrieren und Datenbank anlegen.

Zweite Lektion
FTP Dienst am Host und FTP-Programm am Computer einrichten.

Dritte Lektion
WordPress anlegen und die 5-Minuten-Installation.

Gut-zu-Wissen
Wie das mit Verzeichnis und Domain so ist.

 

Webhosting und CMS WordPress.
Bezeichnungen, Namen und Passwörter

Zum Eintrag von Namen und Passwörter.
Download die ZIP-Datei.

 
BezeichnungNamePasswort
bplaced Host AnmeldungE-Mail-Adresse 🎷
phpMyAdmin / DatenbankDatenbankname 🎺 
Server, Host oder IP-Adressedeinedomain.bplaced.net

FTP-Client-Server
Bspw FTP-Client-Cyberduck-Server-Anmeldung.

FTP-Client* zs. FTP-Server
* FTP-Programm am Computer.
FTP-Benutzername 🎸
 WordPress, Formular Datenbank Datenbank- wie (und) Benutzername 🎺 
 WordPress Log-in WP-Benutzername

 🎹 

Bild (SVG) Clker-Free-Vector-Images, idealisiert von Ditmar.

Aktualisiert im Jahr 2023-Oktober