Willkommen beim WP Wegerl.at 'Lesemodus'!
Entspanntes Lesen und spannende Artikel warten auf dich.
Entdecke unsere besten Beiträge und genieße den Lesemodus.
WP Wegerl.at: Einzigartige Designs, optimiert für das Nutzererlebnis.
smilies.4-user.de

WP Dunkel-Modus
10 Plug-ins im Vergleich

Bild von kerttu
Werbung

Der Classic-Editor: Vertraut und zuverlässig –
Ihr bewährter Begleiter.  Info


Erleben Sie den Classic Editor neu!
(Bilder von pixelcreatures)


Viele Nutzer schätzen die vertraute Umgebung des Classic-Editors, die eine einfache und schnelle Bearbeitung ermöglicht.




Werbung

Mit dem Advanced Editor Tools auf das nächste Level –
Mehr Funktionen, mehr Möglichkeiten.


Classic Editor + Advanced Editor Tools
= Ihr Erfolgsrezept


Der Advanced Editor erweitert den Funktionsumfang des Classic-Editors und ermöglicht es, Inhalte noch effektiver zu bearbeiten.




Werbung

Einfach und intuitiv –
Der Classic-Editor für alle. Info


Classic Editor & Advanced Editor Tools
Erleben Sie es.


Der Classic-Editor zeichnet sich durch Stabilität und Zuverlässigkeit aus, was für professionellen Anwender von Bedeutung ist.




Werbung

Mehr schaffen in weniger Zeit –
Der Advanced Editor für kreative Köpfe.


Optimieren Sie Ihre Bearbeitung:
Advanced Editor Tools


Mit dem Advanced Editor können Designer und
Content Creatoren kreative Ideen umsetzten.





Der Dunkelmodus oder auch Nachtmodus für Websites erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Die klassische Farbgebung mit weißem Text auf schwarzem Hintergrund gilt als veraltet. Diese Kombination war oft nicht besonders augenfreundlich, daher bieten einige Plug-ins alternative Farbschemata an, die besser ankommen können. Die Unterschiede zwischen diesen Plug-ins sind auch der Kern dieses Beitrags. Die Einführung des Dunkelmodus kann langfristig dazu beitragen, die Belastung der Augen zu verringern und ein angenehmeres Surferlebnis zu schaffen.

Der Dunkelmodus und seine angenehme Wirkung kann auch oft erst in dunklen Umgebungen voll zur Geltung kommen. Der Kontrast von Hintergrund und Schriftfarbe spielt eine wichtige Rolle, wobei ein geringerer Kontrast oft von Vorteil ist. In dunklen wie hellen Umgebungen entlastet der Dunkelmodus die Augen, reduziert Blendungen und sorgt für eine entspanntere Nutzung von Bildschirmen. Allerdings kann der Dunkelmodus in sehr hellen Umgebungen die Lesbarkeit beeinträchtigen, weshalb es sinnvoll ist, je nach Lichtverhältnissen zwischen Dunkel- und Hellmodus zu wechseln, um stets eine optimale Anzeige und Benutzererfahrung zu gewährleisten.

Darüber hinaus trägt er zur Energieeinsparung bei, insbesondere bei OLED-Displays, da schwarze Pixel weniger Energie verbrauchen.

Für den Dunkelmodus wären zusätzlich zur automatischen color-Anpassung auch font-size, letter-spacing und font-weight äußerst vorteilhaft. Diese Funktionen bieten jedoch keine der verfügbaren Plug-ins an. Daher zeigt das Beispiel auf der Website, wie diese Anpassungen im Wechsel zwischen Hell- und Dunkelmodus zu einem angenehmeren Schriftbild führen können. Wie das? – so ist dem Beitrag der Übrschirft Lesbarkeit von Schriftzeichen zu fogen.

Dunkelmodus: Brillant in der Dunkelheit, sanft im Licht.

Nun gleich das für die Frage im Nachhinein …

Dunkel-Modus-Website! (?)



Start der Umfrage im Oktober 2021

ERGEBNISSE

Wird geladen ... Wird geladen ...

Inhaltsverzeichnis

Tab 1: Zur Einführung
Tab 2: Im Überblick von Plug-ins
Tab 3: Designs zur Synergie mit Dunkel-Modus

Zur Einführung

Entdecke die Welt voller Dunkelmodus-Optionen mit WP Dark Mode, DarkMySite, Night Eye und vielen anderen Plug-ins, die deine Website in ein neues Licht tauchen.

Zunächst sei das Plug-in WP Dark Mode hervorgehoben. Nicht, weil es der alleinige Favorit ist, sondern vielmehr, weil es sich gut eignet, um ein Verständnis für diese Art von Plug-ins zu entwickeln. Persönlich bevorzugte ich jedoch DarkMySite (siehe Tab 2). Allerdings ist das Plug-in Night Eye letztendlich meine Wahl. Die folgende Auswahl soll helfen, das für dich passende Plug-in zu finden und möglicherweise zu deinem Favoriten zu machen!

Das Plug-in WP Dark Mode

WP Dark Mode: "Machen Sie Ihre Website dunkel und genießen Sie ein verbessertes Lesevergnügen".

Hier geht es um das Plug-in WP Dark Mode. Es wurde sehr performant programmiert, da es sich nahtlos in WordPress integriert und keinerlei Auswirkungen auf die Geschwindigkeit der Website hat. Wie bei vielen WordPress-Plug-ins ist auch bei WP Dark Mode die Free-Version großzügig mit Features ausgestattet.

Nach dem Download und der Aktivierung des Plug-ins stehen einem verschiedene Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung:

WP Dark Mode-general-settings

Color Settings

Im Folgenden geht es um die Basiseinstellungen des Plug-ins. Es zeigt, wie sich die Website von Anfang an präsentiert, wenn das Plug-in aktiviert ist.

Der Basis im Content-Bereich da sind die Farben

Hinweis zum Bildschirmfoto: Es ist jedoch zu beachten, dass das Bildschirmfoto im Dunkel-Modus aufgenommen wurde, wodurch die Farben durch die Einstellungen "Low Brightness" und "Grayscale" verfälscht sind.

Der Basis Dunkel-Modus die Farbe im Content Background und Textfarbe
Dunkel-Modus die Farbe im Content Background und Textfarbe

Die Farbe links ist die Farbe im Content Background und rechts die Textfarbe.

Das Kontrastverhältnis zur Textfarbe
WP Dark Mode, Kontrastverhältnis von Basis
Kontrastverhältnis von Basis

… also guten Farbkontrast.

Der Dunkelmodus in Color Preset

Beide Themes sind kostenlos: Gold und Sapphire. Allerdings gibt es derzeit ein Problem unterhalb der linken Seitenleiste. Das CSS von .site:before ist in den Themes Gold und Sapphire nicht korrekt. Das ist jedoch kein Problem im Theme 'Basis', das hier vorgestellt wurde. Mit der PRO-Version 'Ultimate' kann das Problem behoben werden, indem das CSS wie folgt geändert wird:

.wp-dark-mode-active .site:before {
background: #252626;
}
  • Mit der PRO-Version hat man die Option, bestimmte Elemente einzuschließen, aber auch ohne diese Option kann man das CSS richtig anwenden.
Das Theme Gold und Sapphire

In der kostenlosen Version gibt es neben dem Basisthema auch zwei feste Themen. Das Farbschema und das Kontrastverhältnis zur Textfarbe sind dabei sehr gut.

Von Pro ist das alles anpassbar:

WP Dark Mode Color Settings Brightness, Contrast und Sepia
Color Settings zur Helligkeit, Kontrast und Sepia

Color Settings zur Helligkeit, Kontrast und Sepia sind der PRO-Version

Des Free ist aber
das zum Image Settings

Plug-in WP Dark Mode, Low Brightness und Grayscale
Plug-in WP Dark Mode, Low Brightness und Grayscale sehr ansprechend

… und so wünschen wie den Leuten von Plug-in 'WP Dark Mode' viel Erfolg!

  • Eia popeia, der Keyboard Switch (Ctrl + ALt + D)

Tab 2: Im Überblick von Plug-ins

Plug-ins

Plug-ins Dunkelmodus

Die folgenden Plug-ins wurden gesehen.

WordPress und hier das Angebot von 10 Plug-in zum Dark Mode
Die Informationen: Ktrv. = Kontrastverhältnis von Hintergrundfarbe vs. Textfarbe.

Stand 2023-03GrößeBenutzerAnmerkungT
Blackout: Dark Mode Widget72 KB400+OK. – so etwa S/W, Ktrv. 14.2
Blinds28 KB< 10Nur aktivieren … OK mit so Ktrv. 7.6
Dark Mode Toggle260 KB2000+Das ist sehr von PRO für Free nicht so gut. – siehe1🔐
Dark Mode Lite1,5 MB< 10Das ist eher nur für PRO. Sonst so S/W.  Dashb. Umg. beeinflusst.🔐
Darklup Lite – WP Dark Mode1,9 MB200+Das ist eher nur für PRO. Sonst so S/W🔐
Droit Dark Mode4,7 MB2.000+Das ist eher nur für PRO. – sonst Ktrv. 1.6🔐
Go Night Pro4,5 MB200+U. a. von Free zeitbasierter Dunkelmodus. – siehe2
Night Eye – Dark Mode Plugin2,8 MB100+ ?Das ist ein Pro-Plug-in und geht auch kostenlos. – siehe3
Night Mode for WordPress4,2 MB100+An und für sich. – siehe4
WP Dark Mode4,5 MB10.000+ Siehe Tab 1🔐✅
WP Night Mode113 KB2.000+…Einstellungen sind im Customizer.  – siehe5
DarkMySitenur! – 530 KB6000+Schön, u.a. mit freier Zeiteinstellung. – siehe6🔐✅

1Dark Mode Toggle

Das Plugin Dark Mode Toggle könnte sehr vorteilhaft sein. Hier auf Wegerl.at unterstützt es den Wechsel zwischen Lesemodus und Normalmodus außergewöhnlich gut und funktioniert hervorragend im Zusammenspiel mit anderen Plug-ins wie Ajax/Relevanssi, Tabmenü, PR ISM und mehr. Allerdings wurde ein Manko bei der Verwendung von Dark Mode Toggle sichtbar: Beim schnellen Scrollen der Website blitzt manchmal ein weißer Hintergrund durch. Das bedeutet jedoch nicht, dass dieses Problem generell auftritt.

Anpassungen sind schwierig zu bewerkstelligen, da der Customizer beim Öffnen automatisch auf den Normalmodus umschaltet und der Schalter für den Nachtmodus fehlt (die Pro-Funktion bietet möglicherweise die Option, den Dunkelmodus auf dem Editor-Bildschirm umzuschalten). Insgesamt ist das CSS recht umständlich anzupassen und somit ist sich mit schwarzem Hintergrund und heller Schrift im Kontrastverhältnis von 14:1 abzufinden. Wie gesagt, die Pro-Version könnte hier Abhilfe schaffen.

2Go Night Pro

  • Des Letzteren ist hier das Plug-in mithin Warnings nicht zu aktivieren. Sowohl PHP-Version 7.4 als auch PHP 8 ist es nicht kompatibel. Der Testumgebung am ⇔ MAMP mit PHP 7.4 funktioniert das Plug-in, aber mit PHP 8 auch nicht.

Das von Free wäre mit zeitbasierter Dunkelmodus. Und das Pro in Free ist sehr großzügig.

  • Zeitbasierter Dunkelmodus.
  • Bspw das Missfallen Twenty Fourteen Theme der Seitenleiste links mit .site:before ist. Aber das ist dort bei Custom CSS Settings in die Reihe zu bringen! – sodass die Auszeichnung nur im Dunkel Modus ist:
    .site:before {
    background: #16323B;
    }
  • Eben unter Colors "Use Custom Colors PRO", das ist auch für die Free-Version offen, gleich wie das "Dim Images in Dark Mode PRO" frei steht.

Das mit Fee scheint hier so allen zum Pro so. – Dankeschön 🙂 – wenns so bleibt, und das Plug-in gewartet und mit update zur PHP-Version 8 aufwartet.

3Night Eye – Dark Mode Plug-in

Für das Plug-in Night Eye haben wir separaten Beitrag:

Night Eye – Dark Mode Plugin mit Anpassungen

4Night Mode for WordPress

Die Einstellung zum Switch ist des Plug-ins und danach unter Dashboard / Design / Menüs zu bewerkstelligen. – das ist gleich mal so zu checken. Als Extra ist 'Font Size kit'.

  • Das CSS von .site:before für die Seitenleiste links das funktioniert nicht. Und das unter Extras / Custom CSS so .site:before {background: #242525} funktioniert, aber das ist dann auch ohne Dunkel Modus visuell. – so Auszeichnung folgt dann der Class body.nm_active bspw:
    body.nm_active .site:before {
    background: #242525;
    }
    
    body.nm_active {
    background: #24478F !important;
    }
  • Der Button zum Switch Dunkel Modus wie auch hier das zur Schriftgröße ist nicht UX-Design, also für den Besucher nicht konform, denn hierzu ist das erst mal zu suchen … Außerdem ist zum Switch das Icon von der Suche nicht so das richtige. Hinzu möchte so Floating Button von Erfolg sein, ist aber nicht.
  • Schlicht, aber wirksam ist das mit den Bildern durch 'Image filter (Opacity)'.

Eben solches das zum Switch wird der Grund sein für so wenig Installationen. Der Punkte da oben ließen sich noch sinNvolles hinzugeben. So der Dunkelmodus mit der Zeitspanne zur Aktivierung. Im Grunde ist aber schon sehr gut. Die Farben gehen aus den Einstellungen hervor und das meiste ist dann schon perfekt. – hier dem Beispiel war ja nur das mit .site:before zum Nachjustieren.

So möchte man dem Autor des Plug-ins richtig Zusprechen am Weg zu sein, das Plug-in hin Bravour!

5WP Night Mode

Einstellungen über Customizer. Aber u. a. das mit .entry-header, .entry-meta und .entry-content passt Twenty Fourteen Theme nicht. OK das ist dann im Customizer mit:

CSS
body.wp-night-mode-on {
background: #24478F !important;
}

body.wp-night-mode-on .search-toggle {
background: #24478F;
}

body.wp-night-mode-on .search-box {
background: #24478F;
}

body.wp-night-mode-on .search-field {
background-color: #242525;
}

body.wp-night-mode-on .entry-header {
background: #242525;
}

body.wp-night-mode-on .entry-meta {
background: #242525;
}

body.wp-night-mode-on .entry-content {
background: #242525;
}

body.wp-night-mode-on #secondary {
background: #242525;
}

body.wp-night-mode-on .site:before {
background: #242525;
}

body.wp-night-mode-on #content-sidebar .widget-title {
border-color: #908475;
color: #CCC5BC;
}

body.wp-night-mode-on img {
-webkit-filter: brightness(0.9);
-webkit-filter: grayscale(0.6);
opacity: 0.9;
}

Das CSS zusammengefasst:

body.wp-night-mode-on {
    background: #24478F !important;
}

body.wp-night-mode-on .search-toggle, 
body.wp-night-mode-on .search-box {
    background: #24478F;
}

body.wp-night-mode-on .search-field {
    background-color: #242525;
}

body.wp-night-mode-on .entry-header, 
body.wp-night-mode-on .entry-meta, 
body.wp-night-mode-on .entry-content, 
body.wp-night-mode-on #secondary, 
body.wp-night-mode-on .site:before {
    background: #242525;
}

body.wp-night-mode-on #content-sidebar .widget-title {
    border-color: #908475;
    color: #CCC5BC;
}

body.wp-night-mode-on img {
    -webkit-filter: brightness(0.9);
    -webkit-filter: grayscale(0.6);
    opacity: 0.9;
}

So dieser Art von Plug-in als Kit von nur 113 KB der Vorteil aber hin Bravour ist für den Anwender des mehr an CSS anzupassen. Oder so für sehr schlichte Themen geeignet.  …fehlt fast nur noch der Button zum Switch und dass mit Beschrieb findet sich https://github.com/markoarula/wp-night-mode

Motivation für das Plug-in WP Night Mode: Wenn der Autor die Zeit … des Switchs von Shortcode auch Floating-Button bietet und die zeitbasierte Funktion für Dunkelmodus, sodass dann tags auch wieder Normalmodus. Dann ist das Plug-in fast schon Super!

  • Aber wie gesagt, die CSS-Auszeichnung für sich kann sehr aufwendig werden, insbesondere wenn wie hier des mehr an Plug-ins von Outfit anzupassen sind. Da geht dann so anders Dunkelmodus-Plug-in.

In diesem SinNe wünschen wir dem Autor viel Erfolg und nicht zuletzt das Sensorium des Plug-Ins.

6DarkMySite

DarkMySite: "Verwandeln Sie Ihre Website in den perfekten Dunkelmodus, ganz einfach und ohne Aufwand".

Das Plug-in das von Zeitbasierten Dunkelmodus! – von frei für die Hobbyisten.

DarkMySite – Advanced Dark Mode Plugin for WordPress

Dieses Plug-in ermöglicht eine optimierte Anpassung der Farben, insbesondere wenn auf der Website dynamische Übergänge zwischen dem Hell- und Dunkelmodus durch Farbverläufe sowie dem separaten Lesemodus stattfinden. Es ist oft einfacher, die passenden Farben manuell einzustellen, im Vergleich zu dem, was andere Plug-ins automatisch berechnen. Hier kann man die Farben individuell anpassen, was die Handhabung deutlich erleichtert. Für einfache Websites spielt es meist keine Rolle, welches Plug-in verwendet wird.


In Merks zum Zeitpunkt März 2023 meine Supportanfrage.


Und weiter, weiter! – LICHT AUSSCHALTEN – DARK MODE ZU WORDPRESS HINZUFÜGEN


Tab 3: Designs zur Synergie mit Dunkelmodus

Synergie

Designs zur Synergie mit Dunkelmodus

Das ist bspw. mit Plug-in 'WP Dark Mode'.

  • In Anwendung mit Plug-in Autoptimize ist evtl. darauf zu achten, die js/dark-mode.min.js auszuschließen. Das ist der Einstellung Autoptimize dort bei "Folgende Skripte von Autoptimize ausschließen" einzutragen.
  • Dasselbe wenn mit Plug-in Async JavaScript ist das dort bei Script Exclusion.

So ein paar Anpassungen sind da und dort in Kauf zu nehmen. Das betrifft fast nur die Plug-ins, zum Beispiel:

Das Plug-in Tabby Responsive Tabs (wenn angesprochen, anklicke hier), dort sollte das mit dem Hintergrund und geringe Anpassung der Tabs erfolgen. Ähnliches ist dem Hintergrund bei Pop-ups wie von Plug-in Easy Fancy Box und 'Boxzilla' zu achten, Background in etwa #f9f9f9. Ähnlich auch das bei Overflow scroll gradient und dem mit Text auf- / einklappen, wenn da CSS ist. Weiter die horizontale Linie das <hr /> ist hier bspw Twenty Fourteen Theme im dunkel. Zum sichtbar: also das ist für das Plug-in 'WP Dark Mode Free' so abgestimmt

/* hr for dark */
hr {
background: #b2b2b2;
opacity: 0.7;
}

Und für die Seitenleiste links der Linie wie hier zum bspw <hr class="hr2" /> so ist das:

Die Änderung von……zu, das von linear-gradient der Farbe
.hr2 {
margin: 35px 0;
border: 0;
height: 1px;
background-image: linear-gradient(to right, rgba(0, 0, 0, 0), rgba(0, 0, 0, 0.5), rgba(0, 0, 0, 0));}
.hr2 {
margin: 35px 0;
border: 0;
height: 1px;
background-image: linear-gradient(to right, rgba(0, 0, 0, 0), rgba(140,150,156, 0.8), rgba(0, 0, 0, 0));
}

Also im Gesamten ist das meist nur von wegen dem Background.

  • Die Änderung ist in Blau und die Zugabe ist in Gelb.

Plug-in 'AH Code Highlighter' war nun das von anzupassen, siehe zum Plug-in-Datei-Editor das Theme dort. Hier ist das bspw die standard_theme.css

Die Änderung von……zu, das von Background
/* Code blocks */
pre[class*="language-"] {
padding: 1em;
margin: .5em 0;
overflow: auto;
}


:not(pre) > code[class*="language-"],
pre[class*="language-"] {
background: #f5f2f0;
}
/* Code blocks */
pre[class*="language-"] {
padding: 1em;
margin: 5em 0 1em 0;
overflow: auto;
background: none;
}

:not(pre) > code[class*="language-"],
pre[class*="language-"] {
background: none;
}
  • Falls das Plug-in mal Update ist zu erneuern, aber das Plug-in hat fast nie Update.

In die style.css  oder auch gleich im Plug-in wie oben schon, so ist das noch fällig:

/* AH Code Highlighter operator, = && ! usw. */
.language-css .token.string {
color: #a67f59;
background: none;
}

…und nicht so:

/* AH Code Highlighter operator, = && ! usw. */
.token.operator {
color: #a67f59 !important;
background: none !important;
}
Snippets functions.php, CSS und JavaScript: das Child-Theme. Spezifisch, CSS+JS: das Plug-in Header Footer Code Manager. Zum Workflow und Browser Cache siehe das Plug-in reBusted!

Fazit zur Synergie

Es kann vorkommen, dass bestimmte Aspekte mit CSS abgeglichen werden müssen, hier und da – obwohl es auch vorkommen kann, dass keine Anpassungen erforderlich sind. In Bezug auf anspruchsvolle Websites habe ich mit dem Plug-in Night Eye die besten Erfahrungen gemacht.

wp wegerl.at

Der Beitrag wurde mit fachlicher Unterstützung erstellt.


Aktualisiert im Jahr 2024 Februar