MAMP for Mac

MAMP, das ist ein Programm für die lokale Entwicklung von Websites. Durch die Installation am Computer ist somit die Website lokal zu erstellen, testen usw. Gleich, wie Website auf dem Web-Host-Server. – Es geht mit MAMP erst mal um die Übung mit WordPress. D. h. Entwicklungen lokal zu testen, als auch über die lokale Installation 'phpMyAdmin' Vertrautheit zu finden. Weiters bleibt die PRO-Version, dessen ist die Website u. a. dann auch zu Update auf den Web-Host-Server funktionell.

Download MAMP & MAMP PRO gibt es nur zusammen. Soweit kann für einen kurzen Zeitraum die Pro-Version gratis verwendet werden. MAMP PRO hat ein Dashboard und aufwendige Funktionen, und hierfür braucht es Einarbeitungszeit. Wohingegen die Anwendung von MAMP (mit ohne PRO :-) geplant ist, ist es von Vorteil, dieses auch von Anfang an zu verwenden.

MAMP, das ist dann im 'Finder' unter Programme der graue Ordner mit dem Symbol. Im anklicke führt das in die Unterverzeichnisse von MAMP. Dazu geht es auch zum htdocs-Ordner, der noch im Gespräch sein wird.

Bspw. am Mac des 'Docks' oder mit der Taste 'F4' führt der Mamp-Button zum Aufruf der Website MAMP (http://localhost:8888/MAMP/?language=German). Weiter sind hier die Schaltflächen MEINE WEBSITE und TOOLS von Bedeutung, s. Bild:

Die Schaltflächen MEINE WEBSITE und TOOLS sind relevant.
  • Mit MEINE WEBSITE sind die am MAMP erstellen Websites aufzurufen.
    Index of /bspw.

        • lokaldomain1/
        • lokaldomain2/ usw.
  • Der TOOLS ist dann für uns PHPMYADMIN zentral.

Nun! – zurück zum Anfang:

Die beste Beschreibung durch ein Video ✅

Im Titel Warum WordPress lokal installieren + Anleitung . – und das Video ansehen! – weil das gehört hier zum Beitrag dazu.

Erfahrungswerte

Einstellungen

Die Einstellungen für MAMP erfolgen über die Taskleiste, li. oben   MAMP / Einstellungen oder am Mac mit Cmd und , über Windows Strg und ,

Ports

Wenngleich anstatt der 'Standard-MAMP-Ports' die 'Web- & MySQL-Ports' anwenden? – Primär ist das mit andere Ports nicht nützlich, da jemalig die Anmeldung für MAMP geboten ist. Also einfach die 'Standard-MAMP-Ports' verwenden.

MAMP-Programm / htdocs-Ordner

Der htdocs Ordner ist der FTP-Bereich der lokalen Installation am MAMP. Am Mac unter 'Programme' → MAMPhtdocs. Das ist der Ordner, wo dann ein Unterordner zu erstellen ist. Infolge sind in dem neuen Unterordner die Ordner und Dateien aus dem Ordner wordpress einzufügen.

  • Im Ordner htdocs folgt erst die Erstellung eines 'Neuer Ordner'. Danach ist der neu erstellte Ordner zu benennen.

Es funktioniert nicht den Ordner wordpress* in den Ordner htdocs zu verschieben und evtl. umzubenennen.

* … mit all dem Inhalt bzw. Verzeichnissen.

Bemerkung

Im Internet sind die Bebilderungen da wie dort die alte Version von MAMP. D. h. ohne Cloud Dropbox. Der Bewerbung dessen ist MAMP zu bezahlen €10,-. Dies kann man dann auch als Spende ansehen bzw. durchführen.

Die bestehende Website auf MAMP umziehen?

Das ist nichts anderes als wie ein Umzug von dem einen Host zum anderen. Die Beschreibung hierzu findet sich im Titel WordPress Seite umziehen – ohne Plugin. Demnach ist das hier in umgekehrter Form zu handhaben. Also die Website vom Web-Host-Server auf MAMP. Auch hier ist ein Video anzusehen!

Ein bissel Fachsimpelei

Ist die Website online am Server des Hosts erstellt und des Interesses ist auf MAMP gekommen? Somit ist eine Überlegung – die Website auf MAMP zu übertragen – aber ich möchte der fixen Idee abraten. Desselben habe ich das zwar mal praktiziert und ist des Aufwands zum Erfolg fraglich. Im Anfang-WP dazu keinerlei Ahnung wie und was ihn erwartet, möchte ich dies nicht empfehlen – im Ernst, weil es in Relation ahnungsvollen Umgang mit Web-Host-Server & Co erfordert. Bestehender Website lässt sich mit MAMP die lokale Installation nicht so einfach und leicht realisieren. Es ist nicht nur die config.php anzupassen als auch über 'phpMyAdmin' der Datenbank die Tabelle wp_options die URL zu ändern. Darüber hinaus ist über 'phpMyAdmin' das Passwort für Backend und Webseitenname – umzustellen. Auch fehlt im Netz meist der Hinweis – vom Server der Kopie der Verzeichnisse – die .htaccess Datei evtl. anzupassen. Da ansonsten der WP-Installation möglicher Umleitung o. Ä. misslingen kann. Also die .htaccess nur das „BEGIN WordPress …“ enthalten soll. Die am Mac unsichtbare Datei .htaccess ist durch Cmd + Shift + . schattiert sichtbar zu machen und kann somit editiert werden. (Aber danach, derselben Tastenkombination, die schattierten Dateien wieder in unsichtbare Dateien zurückstellen! – um Irritierendem, anderen, versteckten Dateien womöglich das Comuptersystem zu beschädigen, vorzubeugen.) Wenn dann der Zugang zum Dashboard da ist, mit Plug-in wie 'Search & Replace' die URLs der Website anpassen.

Einfach und leicht geht’s mit MAMP, von Anfang an …

In MAMP der Website die Entwicklung, Tests Plug-ins, CSS u. v. m. Sodann des Erfolgs der live Website erneut integrieren. Bspwin MAMP die Erstellungen von Artikel in Kopie vom Texteditor, dessen auf die online Website übertragen. Und es muss folglich auch keine 1:1-Kopie beider Websites bestehen, also evtl. weiterer editieren von Artikeln auf der direkten Website.

Die lokale Installation ist somit das Kennenlernen im Umgang der Website, bspw. Plug-ins, CSS u. v. m. – WordPress live am Web-Host-Server der Erfolg!

  • Dashboards wie Backend kann man empfehlen: Der Website am MAMP sollte man andere Farbe zuweisen (unter Profil bearbeiten), als der Websites am Web-Host-Server. Dasselbe, beiderlei gleichzeitigem Tabs von phpMyAdmin original und lokal ist in besondere Vorsicht zu walten. Verwechslung kann schnell geschehen. Original 'phpMyAdmin' ist es im Zweifel immer besser, Nachfrage zu halten, als herumzuwerkeln.

WordPress lokale Installation mit MAMP – dann am besten von Anfang an, wo es einfach und leicht geht.

Weitere Erfahrungswerte für Intessenten Multisite am MAMP

Hierbei sind mir vom Ersten bis zum Durchblick, mehr, als wenige Stunden vergangen.

Normale Installation mit MAMP funktioniert, gleich wie selbige Website über Web-Host-Server. Nun, die lokale Installation funktioniert auch mit bestehender Multisite-Datenbank, aber ohne der Aktivierung von Multisite, selbstredend. So müsste sich die Multisite doch mit weiterer, einfacher Erstellung bewerkstelligen lassen? Dessen ist nicht so! – nach Abspeichern der Codes für die Multisite ist weißer Bildschrim und mit Zurückstellung der Codes findet kein Reset statt. Hat sich durch diesen Versuch, die Multisite zu aktivieren, etwas in der Datenbank verändert? Die Datenbank will jedenfalls gelöscht sein und erneut auf MAMP-phpMyAdmin hochgeladen werden. Sodann könnte man gleich auch die zweiten Multisite-Tabellen entfernen.

Danach könnte man der lokalen Website, anstatt Subdomains, zumindest Subverzeichnisse erstellen? Also zum normale Prozedere der Erstellung Multisite? Diese Fragen muss ich offen lassen.

RitaE

Der Beitrag ist so weit, so gut …