Den Anfängern* – Domain aufschalten

* Personen, die mit etwas erst kürzlich begonnen haben und dadurch wenig Sachkenntnisse besitzen.

Einen Domainnamen zu kreieren bedarf u. a. der Überlegung, ob die Domain mit www.domain.at oder domain.at visuell sein möchte. Domain mit www. wurden sichtlich bevorzugt, ebd. sind Domains ohne www. zu schauen. Firmen in Werbeaufschriften bevorzugten www., weil dies sofort als Internetadresse zu erkennen ist, aber selbst in TV-Werbungen sind immer mehr Domains ohne vorangestellten www. zu bemerken.

***

Von einem Domain-Name-Registrar (so wird der Anbieter der Domain genannt) eine Domain auf bestehenden Web-Host-Server aufschalten ist eine Sache für sich. S. aber vorerst, Domain, Erklärungen und Einleitungen.

Also, idealerweise wird eine Domain „aufgeschaltet“ und nicht „weitergeleitet“, d. h. man braucht hierzu Registrar mit DNS-Zone.

Ein Werdegang

… im Zusammenspiel dieser Website: 

Externe Domain am Host hinzufügen

Erst kann man mal am Host die Domain erstellen, welche auf die DNS-Server aufgeschaltet werden soll. In diesem Beispiel mit Ordner „wordpress“ im Root-Verzeichnis, also Domainname wegerl.at Heimverzeichnis: /wordpress

Domainregistrar aussuchen und Domain am Registrarprovider erstellen

Meinerseits dieses Hinweises wurde bei einem DNS1)-Registrar die Domain erstellt. Nach der Anmeldung der Domain wegerl.at (selbstverständlich mit Transfer-Schutz2)) und mithin Aufpreis für DNSSEC3), kann die Konfigurierung (Aufschaltung) vom DNS-Provider zum Web-Host-Server erfolgen.

1) Domain Name System (DNS). Seine Hauptaufgabe ist die Beantwortung von Anfragen zur Namensauflösung.
2) … im Namen DANE, Blockiert Transfer-Anfragen, um vor Domain-Diebstahl zu schützen.
3) DNSSEC schützt die Domain vor Cache Poisoning.

Vorbereitungen:

Host-Support

Meiner speziellen Nachfragen für den korrekten Aufruf der Website gab mir der Host-Support zu verstehen:

… schalte bitte wegerl.at im A-Record auf (Adresse für Typ A) 144.76.167.69

Also beim DNS Registrar:
  • Typ: A
    Subdomain: keine! .wegerl.at
    TTL: Standard
    Ziel: 144.76.167.69
Des Weiteren könntest du eine Wildcard Subdomain erstellen:

*.wegerl.at. Weil ohne Wildcard wird keine Subdomain der Weiterleitung zu wegerl.at funktionieren.

Mit dieser Wildcard *.wegerl.at wird nebenher mit Eingabe in die Adresszeile des Browsers z.B. 123.wegerl.at, abc.wegerl.at usw. auf wergerl.at umgeleitet wie auch Schreibfehlers ww.wegerl.at.

  • Typ: A
    Subdomain: *.wegerl.at.
    TTL: Standard
    Ziel: 144.76.167.69

Und, die Adresse mit www, also www.wegerl.at auf die Domain wegerl.at leiten? – ohne Doppelcontent zu erzeugen:

Suchergebnisse im Web, so la la.

Registrar Support:

… um zu realisieren, dass über www.wegerl.at die Website mit Domain wegerl.at aufgerufen wird, ist – mithin der Aufschaltung in DNS-Zone Typ A wegerl.at – in DNS-Zone der Eintrag zu erstellen:

  • Typ: CNAME
    Subdomain: www.wegerl.at
    TTL: Standard
    Ziel: wegerl.at.
Der generierte Eintrag sollte dann so aussehen:

„www IN CNAME wegerl.at.“

In diesem Fall macht ein CNAME Sinn, da dieser alle anderen Einträge überschreibt, welche jedoch durch den Zugriff auf wegerl.at wieder wirksam werden.

Sollten Sie danach wieder Änderungen an dem Eintrag ohne www vornehmen, wird diese automatisch auf den Eintrag mit www übernommen, da es praktisch ein kleines Schleifchen bildet.

Zusammenfassung am Registrarprovider:

A wegerl.at Auf einen Server (IPv4 – A) 144.76.167.69
A *.wegerl.at Auf einen Server (IPv4 – A) 144.76.167.69
CNAME www.wegerl.at Auf eine Domain (CNAME) wegerl.at

Nach der Erstellung der DNS Zone für wegerl.at ist Abschluss Update auf die DNS-Server abzuwarten.

 Kl. Bemerkung: In ferner Hinsicht scheint, dass der Bezeichnungen „Aufschaltung“ und „Weiterleitung“ die Fachleute sich nicht einig sind. Beispiels meines Registrar erfolgt in DNS-Registrierung der Domain nebenher auch Namensgebung „Weiterleitung“. Also, nur so zur Info für Anfänger, um Irritierungen  vorzubehalten. Genaueres müsste noch erfragt werden.

Nun schreiten wir zur:

Adresseneinstellung im WordPress Backend

Die vorhergehenden Adresseneinstellung mit der Hauptadresse am Web-Host-Server, Dashboard/Einstellungen/Allgemein:

  • WordPress Adresse (URL): wegerl.bplaced.net/wordpress („wordpress“, weil WordPress im Unterordner am Web-Host-Server).
  • Website-Adresse (URL): wegerl.bplaced.net (s. Verständnisses, warum die URL hier ohne /wordpress: bitte  diesem Hinweis folgen).

Also, obiges auf die Domain-Adresse ändern:

  • WordPress Adresse (URL): http://wegerl.at
  • Website-Adresse (URL): http://wegerl.at

Ergebnis: In Abspeicherung war ab sofort kein Zugang zum Backend und Website blieb das CSS u. JavaScripts aus.

So mancher nunmehro meinerseits werden: „logo“, denken –.

Folgendes:

Die WordPress-Adresse (URL) habe ich über phpMyAdmin auf http://wegerl.bplaced.net/wordpress zurückgestellt und hiermit ist der Zugang zum Dashboard wieder da.


Die Website-Adresse (URL) mit neuer Domain wegerl.at geht nicht: die Website ist „stark reduzierten Stils“, also ohne CSS u. JavaScript. In Probe mit der Hauptadresse wegerl.bplaced.net ist der Website alles okay.

Nachfrage beim Registrar:

Die Domain zeigt durch den angelegten A-Record direkt auf den bplaced-Webserver und der Inhalt Ihrer Webseite wird mir beim Aufruf der Domain wegerl.at bereits korrekt1) angezeigt. Sollte der Website noch eine Umleitung erfolgen, können Sie zunächst versuchen Ihren Browsercache zu leeren und die Seite erneut aufrufen. Spätestens nach 24 Stunden sollte die letzte Änderung, die Sie an der DNS-Zone vorgenommen haben, auf den DNS-Servern übernommen sein.

1) ;-) „korrekt“ scheint ein weitläufiger Begriff zu sein. Ann., zu diesem Zeitpunkt war die Website ohne CSS & JS –, aber logo, für Registrar und Host ist die Website techn. aufgeschaltet.

CSS u. JavaScripts fehlen –
Funktionalität herstellen

Aus letzteren Sätzen geht hervor, woran es nach wie vor haperte – nämlich der korrekten Darstellung der Website betreffs CSS u. JavaScripts. Hiermit in Unsicherheit, weitere Nachfrage beim Host, verbleibend freundliche Antwort:

Die normale Wartezeit für korrekte DNS-Aufschaltung bzw. nach DNS-Änderungen kann bis zu 72 Stunden Zeit in Anspruch nehmen (du musst dir vorstellen, diese Daten müssen überall auf der Welt in den Routings aktualisiert werden) – meist dauert es nur etwa 3 Stunden, bis die Records aktualisiert werden, es kann aber leider auch länger dauern. Ist auch abhängig von den Einstellungen und Switches der Domainprovider.

Neben des Lehrreichens Inhalt scheinen wir (gemeint ist Support Host und Registrar, und ich) der Hinsicht CSS u. JavaScripts aneinander vorbeizureden –. oder, in humoristische Verarbeitung des Supports, dass dem Webmaster1) überlassen.

1) Webmaster: Person, die für die Erstellung, die Organisation und die Wartung einer Internetpräsenz zuständig ist.

Die Update auf die DNS-Server hat gewisse Zeit gedauert, welches auch beim Registrarprovider angezeigt wie nachvollziehbar ist. Aber dass zwischenzeitlich der Website kein CSS u. JavaScript übertragen wird, wollte nicht in meinen Kopf hinein –.

Im Anschluss der Wartezeit …

Die WordPress Adresse (URL): http://wegerl.at wurde schon funktionell. Die Webseiten sind nun mit der Domain aufgerufen, weiters ohne CSS u. JavaScripts – welches ja nichts mit der Registrierung und Aufschaltung der Domain zu tun haben kann. Anklicks Beitragsseite1) leitet auf die Hauptadresse (wegerl.bplaced.net/beitrags-blogseite) mit funktionellen CSS u. JavaScripts (s. weiters folgende Überschrift Beitragsseite neu erstellen).

1) Beitragsseite, die Auflistung der Blog-Artikel.

… der Webmaster in mir begann des Weiteren stutzig zu werden – vergingen einige Stunden des Nachdenkens über notwendige Richtigstellung. Im Verlauf sich in „Zuversicht schwelgender Versuche“ das Missfallen auszumerzen, misslangen. Obwohl so manches im World Wide Web zu finden war – doch ein erfolgreicher Abschluss der Threads fehlte bislang durchwegs.

Bild, Janson_G

Tja – weil’s so einfach ist! – wie alles, wenn man’s der Wissenschaft weiß: Durch Abspeicherung eines Beitrags, hier in Bearbeitung der „Beitragsseite“, war die Website wieder okay. Diesem Zusammenhangs ist auch erneute Anmeldung für Dashboard erforderlich.

„Beitragsseite“ neu erstellen

Eben einen Schritt zurück obigen Absatzes zum Fokus „in Bearbeitung der Beitragsseite“: Die Bearbeitung der Beitragsseite war ein Muss, weil sich Selbiges nach wie vor mit der vorhergehenden Adresse, also mit Hauptadresse Web-Host-Servers (wegerl.bplaced.net/beitrags-blogseite) darstellte bzw. … der Server nicht gefunden wurde1 ).

1) Dessen Zusammenhangs blieb auch in Permalink abspeicherns auf Einfach und erneute Rückstellung der zuvor eingestellten Version wirkungslos.

Also blieb nur die Löschung der bestehenden Beitragsseite und Neuerstellung (s. Hinweis) – infolge die richtig Übertragung funktioniert – wie’s so bei WordPress sein kann, die Erstellung eines Beitrages und Abspeicherung solcherart Funktionalität herstellen kann.

Nun nach dem Erfolg folgte ein kleines Prozedere: Zuerst ein Plug-in wie Velvet Blues Update URLs installieren und die internen Links richtigstellen. Danach, ein Bild auf der Startseite mochte erneuert sein und ein paar mehr auf Seiten/Beiträge, welchen Bilder oftmals nur Aufruf zur Bearbeitung und erneute Abspeicherung bedurfte.

Nunmehr:

Ich bin der Hoffnung bis Erwartung, es passt so weit :-)

.htaccess-Dateien

Server-Rootverzeichnis
.htaccess-Datei:

Alle Seiten Host-Hauptadresse wegerl.bpaced.net auf die gleichen Seiten der konkreten Domain wegerl.at umleiten, also mitziehend wegerl.bplaced.net/beitrags-blogseite leitet auf wegerl.at/beitrags-blogseite.

Webseiten Host-Hauptadresse, welche Suchmaschinens indexiert sind, auf die Seiten der konkreten Domain umleiten – bevorzugt am Anfang der .htaccess-Datei zu editieren und funktionell:

# Alle Seiten Hauptadresse (Host-Domain) auf die Seiten der konkreten Domain umleiten.
RewriteEngine on 
RewriteCond %{REQUEST_URI} (.*)
RewriteRule ^(.*)$ http://wegerl.at/$1 [L,R=301]

# BEGINN WordPress
<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteRule ^index\.php$ - [L]
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
RewriteRule . /index.php [L]
</IfModule>

# END WordPress

Mit Host-Hauptadresse (wegerl.bplaced.net/robots.txt) wird nun auch auf die  Robots.txt von Domain wegerl.at geleitet. Progression (Weiteres) s. u. Robots.txt.

Ordner „wordpress“ Rootverzeichnisses
.htaccess-Datei:

Mithin der Konfigurationen ursprünglichen .htaccess-Datei vom Serverrootverzeichnis der Host-Hauptadresse (wegerl.bplaced.net) – gemeint ist nicht, die oben neu erstellte – wird ohne # BEGINN WordPress … # END WordPress, in Ordner „wordpress“ hochgeladen.

Prüfen wie die URLs umgeleitet werden

Originär: Sind die Weiterleitungen für Suchmaschinen übereinstimmend oder verlieren sie durch Umleitungen zutunlich Linksaft? – Der Service überprüft ob die URL / Domain durchgeben wird, und wenn ja, ob diese Weiterleitung auch suchmaschinenkonform ist.

Weiterführendes zur .htaccess-Datei, s bitte im Inhaltsverzeichnis WP-Performance bzw: WordPress absichern und PageSpeed/Seite 2.

Robots.txt

Die Robots.txt-Datei bedarf ebenso Aufmerksamkeit.

Robots.txt im Ordner „wordpress“

Über die Domain wegerl.at soll die Robots.txt zum Tragen kommen, welche Inhalte den Suchmaschinen zur Indexierung zukommt.

  • Die Robots.txt-Datei für die Domain  wegerl.at (Web-Host-Server Heimverzeichnis: /wordpress) gehört somit in den Ordner „wordpress“. S. wegerl.at/robots.txt1)
  • Indes durch die obige .htaccess-Datei die Host-Hauptadresse (wegerl.bplaced.net) auch in den Ordner „wordpress“ leitet: wegerl.bplaced.net/robots.txt

… somit gibt es für Suchmaschinen „die Eine“ Robots.txt

Ich bin der Erwartung bis Vertrauen, es wird so weit :->


Domainaufschaltung künftig

So weit meine Aufzeichnung! – mit Vorbehalt von Funktionalität der Möglichkeiten anderer Gangarten.

Ja, evtl. noch Danksagung Host und Registrar! –, und  // Silence is golden.

Bild, Katze Lilli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.