DNS-record Typ,
die Time to live – TTL

Bild,  treeex6

Die Time to live (TTL, deutsch Lebenszeit) ist die Gültigkeitsdauer, die Daten in Rechnernetzen mitgegeben wird.passta! –, nein, nicht hier auf wegerl.at

Der Linkhinweis wikipedia.org/wiki/Time_to_Live ist klasse, schon gut, wenn man weiß, wo man Erfolg versprechend ansetzen kann. Es führt aber von einem Fachausdruck zum Anderen, darum habe ich hier mit Unterstützung des Hosts die Funktionalität zur Zeiteinstellung TTL (Lebenszeit) für DNS-record Typ kurz beschrieben.

Hier erst mal ein Hinweis, der das mit dem DNS recht gut erklärt. Aber nicht der Unschlüssigkeit meines intellektuellen Horizont gerecht getan hat.

… es darf evtl. geschmunzelt werden
Meiner Nachfrage am Host:

Den Worten folgend: Ist keine zeitnahe Änderung beabsichtigt, empfehlen wir die TTL möglichst hoch zu setzen.

D. h. wenn ich am Host das TTL auf 4 Stunden einstelle und Änderung in einem Beitrag mache oder neuen erstelle, wird dieses nach Ablauf der Zeit im DNS-Caching dessen Einflussbereich durchgeführt und dort im Internet entsprechend visualisiert. – oder?

… die Antwort:

 – nein – das alles hat nichts mit deinen Daten oder Inhalten auf deinem Webspace zu tun. Bei TTL geht es um die Änderungen bei Namenservereinstellungen, die TTL umfasst dabei die Zeit in welcher der Client allfällige neue Änderungen beim Namenserver abfragen sollte (Standard ist zumeist TTL 600 Sekunden, also 10 Minuten). Sichtbar für den User sind hier bspw., wenn du deinen Domain-Provider wechselst und die Namenservereinstellungen aktualisiert werden müssen.

Siehe da! – dazu Eingangs des Links zum Domain Name System: In Anfänge blitzt nun der Funktionsverstand. – und Halbe-Stunde danach konnte ich darüber lachen.

Das heißt in praxi für
DNS-record Typ und TTL (Lebenszeit)

Am Host bplaced: Domains/Aktion → Symbol Ball oder vernetzte Weltkugel anklicken → Übersicht DNS-Einträge/Aktion → Symbol Einstellung anklicken → IPv4*-Eintrag bearbeiten/TTL, die Zeit einstellen.

CIDR, IP-Range UND IPv4 – IP Schreibweise einfach erklärt

Die Host-Info: Der Typ definiert die Art des „resource records”. Die TTL bzw. „time to live” legt fest, wann der Wert global frühestens auf eine Änderung hin überprüft werden soll. – Ist keine zeitnahe Änderung beabsichtigt, empfehlen wir die TTL möglichst hoch zu setzen.

Fazit:

Der Host, originär zur Zeiteinstellung TTL: Wenn nicht anders gewünscht oder zielführend, dann reicht auch eine TTL von 10 Minuten also 600 Sekunden. Das ist Standard und für die Server absolut in Ordnung, bei MX (also E-Mail) ist der TTL meist etwas höher angesetzt – bspw. eine Stunde, 3600 Sekunden.