Willkommen beim WP Wegerl.at 'Lesemodus'!
Entspanntes Lesen und spannende Artikel warten auf dich.
Entdecke unsere besten Beiträge und genieße den Lesemodus.
smilies.4-user.de

Unterverzeichnis (Ordner) 'wordpress' umbenennen

Bild, wilhei
Werbung

Der Classic-Editor: Vertraut und zuverlässig –
Ihr bewährter Begleiter.  Info


Erleben Sie den Classic Editor neu!
(Bilder von pixelcreatures)


Viele Nutzer schätzen die vertraute Umgebung des Classic-Editors, die eine einfache und schnelle Bearbeitung ermöglicht.

Werbung

Mit dem Advanced Editor Tools auf das nächste Level –
Mehr Funktionen, mehr Möglichkeiten.


Classic Editor + Advanced Editor Tools
= Ihr Erfolgsrezept


Der Advanced Editor erweitert den Funktionsumfang des Classic-Editors und ermöglicht es, Inhalte noch effektiver zu bearbeiten.

Werbung

Einfach und intuitiv –
Der Classic-Editor für alle. Info


Classic Editor & Advanced Editor Tools
Erleben Sie es.


Der Classic-Editor zeichnet sich durch Stabilität und Zuverlässigkeit aus, was für professionellen Anwender von Bedeutung ist.

Werbung

Mehr schaffen in weniger Zeit –
Der Advanced Editor für kreative Köpfe.


Optimieren Sie Ihre Bearbeitung:
Advanced Editor Tools


Mit dem Advanced Editor können Designer und
Content Creatoren kreative Ideen umsetzten.


Info echo1 OpenClipart-Vectors-katze-1
Ist der Classic-Editor zu kennen? –
Versäume bitte nicht den Advanced Editor! Blick in die Zukunft: Advanced Editor Tools
Info echo2 OpenClipart-Vectors-katze-2
Classic-Editor – Classic Widgets
"Innovativ und ausgezeichnet!" Hauch von Nostalgie: Classic Widgets
Info echo3 OpenClipart-Vectors-katze-3
Klassischen Editor! – und …
"Advanced Editor Tools" Dauerhaft dynamisch: Advanced Editor Tools
Info echo4 OpenClipart-Vectors-katze-7
… die Welt gehört dem, der sie genießt.
– mit Classic Editor und Advanced Tools! Advanced Editor Tools und Classic Widgets
Info echo5 OpenClipart-Vectors-katze-4
Aktive Installationen: 2+ Millionen
"Advanced Editor Tools – ist fabelhaft!" Unverändert exzellent: Advanced Editor Tools
Info echo6 OpenClipart-Vectors-katze-5
Antörnend! – hier zur Lancierung
"Advanced Editor Tools – ist de luxe!" Classic Editor und Advanced Editor Tools
Info echo7 OpenClipart-Vectors-katze-6
Classic Widgets sind innovativ!
"Classic Widgets – sind modern!" Advanced Editor ToolsClassic Widgets
Info echo8 OpenClipart-Vectors-katze-8a
"Werkraum ist Werkraum"
Katzen SVG OpenClipart-Vectors; Ticker von Ditty News Ticker
"Frontend ist Frontend!" Classic Editor und Advanced Editor Tools

Das hier behandelte Thema umfasst zwei Aspekte. Erstens geht es um die Umbenennung des Verzeichnisses ('Ordner') 'wordpress', um die URL der Website anzupassen. Zweitens betrifft es die Weiterleitung der vom Hosting-Anbieter bereitgestellten Hauptdomäne, beispielsweise 'deinedomain.bplaced.net', nicht in das Hauptverzeichnis der Website-Installation, sondern in das Unterverzeichnis zu leiten.

Diese Art der Manipulation ist nicht immer ideal, aber sie funktioniert, solange die Parameter korrekt eingestellt sind. Jedoch keine empfehlenswerte Maßnahme für Anfänger, die möglicherweise nicht über das erforderliche Wissen für eventuelle Unstimmigkeiten verfügen.

Anmerkung: Diese Variante ist für separate Domains nicht relevant, da durch entsprechende Einstellungen am Host das Home-Verzeichnis wie /wordpress ohnehin in das entsprechende Unterverzeichnis geleitet wird.

Wenn du jedoch beispielsweise die URL deiner Website von "deinedomain.bplaced.net/wordpress/" in "deinedomain.bplaced.net/katze/" ändern möchtest, so sind unter Einstellungen > Allgemein die beiden URLs anzupassen und den Ordner bzw. das Verzeichnis wordpress in katze umbenennen. Weiterhin kannst du die Subdomain direkt auf das neue Unterverzeichnis weiterleiten. Auf diese Weise lenkst du den Fokus auf den Inhalt der Website und bietest den Benutzern ein verbessertes Erlebnis.

Warum hat das WordPress-Theme ein schlechtes Date? Weil es keine Klicks bekommt!" 😀

1. Name von Verzeichnis 'wordpress' umbenennen

Vorbereitung: Falls du von einer bestehenden Installation ausgehst, welche mit internen Links bestückt ist, sind anschließend die internen URLs anzupassen. Darum installiere und aktiviere das Plug-in SearchReplace. Das Plug-in befindet sich dann unter Dashboard > Werkzeuge. Mit Plug-in 'SearchReplace' klicken wir zuerst auf 'Backup Database', um eine Sicherungskopie der Datenbank zu erstellen. Klicke auf 'Create SQL File', um den Backup-Vorgang zu starten.

Jetzt beginnen die eigentlichen Arbeiten:

  1. Dashboard > Einstellungen > Allgemein. WordPress-Adresse (URL) und Website-Adresse (URL):
    • Die WordPress-Adresse (URL) von deinedomain.bplaced.net/wordpress/ ändern zu deinedomain.bplaced.net/katze/
    • Und auch die Website-Adresse (URL) ändern in deinedomain.bplaced.net/katze/
WordPress-Adresse (URL) und Website-Adresse (URL).
WordPress-Adresse (URL) und Website-Adresse (URL) ändern in deinedomain.bplaced.net/katze/.

Unmittelbar der Abspeicherung erfolgt Warning. Diese Meldung ignorieren.

  1. Öffne ein FTP-Programm und greife auf den Server zu, um den Ordner wordpress in katze umzubenennen. Nach der Umbenennung kannst du dich unter der neuen URL "deinedomain.bplaced.net/katze/wp-login.php" im Dashboard anmelden.
    • Falls du bei der Einstellung der URLs keine Fehlermeldung erhalten hast und nicht automatisch ausgeloggt wurdest, vergewissere dich bitte, sich vom Dashboard abzumelden und anschließend wieder anzumelden!
  2. Die Permalinks aktualisieren: Navigiere zum Dashboard → Einstellungen → Permalinks. Aktualisiere die Permalinks, indem du einfach auf 'Änderungen speichern' klickst.
  3. Das Plug-in 'Search & Replace' hat nun seine Aufgabe, gehe zu Dashboard > Werkzeuge und öffne das Programm.
    • Wechsle zum Tab 'Replace Domain URL' und gebe gemäß das zum Beispiel hier folgende Einträge ein:
    • Search for:deinedomain.bplaced.net/wordpress/
      Replace with:deinedomain.bplaced.net/katze/
    • Klicke auf Do Replace Domain/URL, um die Änderungen durchzuführen.

Das Plug-in durchsucht die Datenbank nach der alten URL und ersetzt sie durch die neue URL. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Links auf der Website richtig funktionieren und auf die neue URL verweisen.

2. Hauptdomäne in Unterverzeichnis

Diesem Beispiel folgt der Annahme, dass die Domain eine Hauptdomäne ist, welche vom Host bereitgestellt ist. Diese Domain zeigt die Verzeichnisse an:

Darum sollte die URL deinedomain.bplaced.net in das Unterverzeichnis wie deinedomain.bplaced.net/wordpress/ leiten.

"Der Unterschied besteht darin, dass grundlegende Hauptdomäne eigentlich die Subdomain (deinedomain.bplaced.net/) das Unterverzeichnis anzeigt, und folgend ohne Angabe des Unterverzeichnisses in das Unterverzeichnis leitet."

  1. Kopiere die index.php hier im Beispiel aus dem Ordner wordpresss in den Überordner, z.B. mit Host 'bplaced' in den Ordner www, anstatt sie zu verschieben. Die index.php verbleibt auch im ursprünglichen Ordner. (Also kopieren! – nicht verschieben.)
  2. Bearbeite jetzt die index.php, welche du in das Server-Root-Verzeichnis bzw. in den Ordner 'www' kopiert hast.

Dem Teil require( dirname( __FILE__ ) . '/wp-blog-header.php' ); das /wordpress hinzufügen.

define('WP_USE_THEMES', true);

/** Loads the ClassicPress Environment and Template */
require( dirname( __FILE__ ) . '/wordpress/wp-blog-header.php' );
  • Beachte in dieser Gangart, dass allein die URL deinedomain.bplaced.net dann direkt auf die Website leitet, aber die URLs bleiben mit Angabe des Unterverzeichnisses gleich. Wenn also auch den URLs das Unterverzeichnis nicht dabei sein sollte, so wäre es womöglich gescheiter zum Beitrag WordPress im Unterverzeichnis über Hauptverzeichnis aufrufen.

WordPress im Unterordner ohne /wordpress in der URL

wp wegerl.at

Der Beitrag wurde mit fachlicher Unterstützung erstellt.


Aktualisiert im Jahr 2024-April