Wegerl-Beitrag vs. mithilfe von Lektor

Ein Besucher hat freundlicherweise darauf hingewiesen, dass ein Beitrag schwer verständlich ist …

Die Texte auf Wegerl.at werden hinsichtlich Lesbarkeit, Rechtschreibung und Grammatik geprüft. Dennoch war das Deutsch nicht immer so verständlich. Was damit genau gemeint ist, wird in diesem Beitrag erklärt. Das ist genau das, wofür ich mir ein einfaches Lektorat vorstelle! Auch das gemeinsame Gegenlesen von Beiträgen in einer Art Freundschaft kann zum Erfolg führen – damals noch ohne KI-Texter. Dennoch bin ich der Meinung, dass auch künftig ein sorgfältiges Lektorat Vorteile bringen kann.

Ein Lektorat bringt eine frische Perspektive auf den Text, da der Lektor einen gewissen Abstand zum Inhalt hat. Durch diese Distanz kann er die Lesbarkeit und Verständlichkeit des Textes verbessern.

Dieser Beitrag ist für das Thema: Tools für bessere Lesbarkeit: Schreiben mit Komfort.

Der Beitrag, von dem hier die Rede ist

Es ist ungewöhnlich, so danebenzuliegen. Das erinnert mich an den Beitrag, der auf meine damalige gesundheitliche Fitness zurückzuführen ist. Oftmals entsteht dies durch verschachtelte Begriffe und das intuitive Verständnis, das die Erklärung erschwert. Die Beiträge werden Schritt für Schritt erarbeitet und dann in verständlicher Form präsentiert. Daher ist es sehr hilfreich, sich auch mal von einem Lektor unterstützen zu lassen. Allein die Tatsache, dass ein Lektor einen anderen Abstand zum Artikel hat, ermöglicht eine verbesserte Lesbarkeit der Texte.

BeitragWenn dir mal ein Beitrag sehr auffällig ist, –
sei so nett und mag das über das
Kontakt-Formular mitteilen.

Des SEO Score von gut hat die
Lesefreundlichkeit nicht viel am Hut!


Der SEO-Score misst, wie gut die verschiedenen Aspekte einer Webseite auf eine optimale Positionierung, sprich das Ranking, hinwirken. Zur Berechnung des Score-Wertes werden verschiedene Parameter berücksichtigt. Dazu zählt beispielsweise die Verwendung des Fokus-Schlüsselworts im Titel, in der Meta-Beschreibung, in Zwischenüberschriften sowie im Inhalt und auch in der URL.


Weiterhin spielt die Menge des Textes, die Verwendung von externen und internen Verlinkungen sowie die Bildnutzung mit dem Fokus-Schlüsselwort eine Rolle. Allerdings allein garantieren diese Elemente nicht zwangsläufig eine hohe Lesefreundlichkeit, die sicherstellt, dass Besucher dem Text gut folgen können.


Das Beispiel

Das Beispiel ist des Beitrags Lesemodus Website.

In der ersten Spalte ist der Beitrag so, wie er auf Wegerl.at erschien, und in der zweiten Spalte nach gemeinsamer Bearbeitung. Hier ist der deutliche Unterschied erkennbar, wie ein Lektor von Nutzen sein kann.

Beitragstext-Vergleich – Vergleich zwischen dem ursprünglichen und überarbeiteten Text


Der Begriff Lesemodus ist für Internetseiten, um des Inhalts auf besonders lesefreundliche Formatierung zu zeigen. Dabei wird der Lesefluss so vereinfacht in Größe von Schrift nur eine Spalte, so in Ausblendung von Steuerelementen und Werbung. Des Lesemodus bieten die Browser schon an. Nur ist da im Ganzen das nicht konform. So ist da und dort des Browsers nicht mal alles drauf, was da zu lesen ist …

Danke für

Desk L E S E M O D U S einschalten

Lesemodus und Dunkelmodus

So schön der Dunkelmodus der Website ist der Lesemodus frei von Steuerelementen u. Werbung.

Schon klar meint! – die meisten Websites sind im Heute so ausgelegt, dass im Sinne Lesemodus ist. Nun hier gerade mit Theme Twenty Fourteen von drei Spalten, kann im Lesen von Beitrag die Lebendigkeit der Website ablenken. Mit anklicke von Lesemodus kehrt da die Ruhe ein. Und hingegen von Browsers Lesemodus sind alle Funktionen des Beitrags samt Kommentar und so.

Das CSS zum Lesemodus

Dass durch anklicke Button bspw oberhalb des Texts L E S E M O D U S einschalten das CSS welcher von Lesemodus folgt.

Infolge sind die Seitenleisten ausgeblendet und des Contents ist etwas hervorgehoben, vergrößert und so mittig der Website als auch responsive. Des Letzteren ist zwar von Mobilprogramms für Handy sekundär, da die Website normalerweise nur in einer Spalte zu sehen ist. So kann aber auch das von wegen der Schriftgröße sehr von Vorteil sein.

Erläuterungen

So des bspw wie hier dem Twenty Fourteen Theme. Siehe unterhalb und anklicke 'Details von CSS'.

  • a.toggle-readermode ist für den 'Switch Text' im Header.
  • .readermode div#content, das CSS ist sehr heikel, denn nur so ist das mittig und von wegen Mobil auch responsive; sodass die Website linkerseits anliegt und der verbreitete Content nicht stört.
    • So darunter ist das .readermode #content auskommentiert und würde für ohne mittige Ausrichtung sein. Das mittig könnte da auch mit Margins werden, doch wird das nicht Responsive.
  • Zuletzt das .readermode a.imprint, .readermode .site-info::after ist hier der Website von Fußzeile rechts unten.
Details von CSS
/* == Lesemodus CSS == */

/* Text Umschalter Headerleiste */
a.toggle-readermode {
display: inline-block;
font-size: 1em;
margin: 12px 0 0px 25px;
}

/* Headerzeile die Farbe */
.readermode .header-main, .readermode .search-toggle {
background-color: #B1D7DE !important;
}

/* Meta */
.readermode .entry-meta {
background-color: #F8F1E3;
}

.readermode .entry-titel {
background-color: #F8F1E3;
}

/* Sidebar und Footer ausblenden */
.readermode #secondary, .readermode #content-sidebar, .readermode #footer-sidebar, .readermode .site:before {
display: none;
}

/* Body */
.readermode {
background-color: #B1D7DE !important;
}

/* Der Inhalt von Hintergrundfarbe und Text */
.readermode .entry-content {
display: inline;
background-color: #F8F1E3;
font-size:1.1em;
}

/* Inhaltsbereich das Drumherum */
.readermode #primary.content-area {
background-color: #DFD8C8;
}

.readermode .entry-header {
background-color: #F8F1E3;
-webkit-box-shadow: 0px 0px 14px -5px #000000; 
box-shadow: 0px 0px 14px -5px #000000;
margin: 0 auto;
}

/* Inhaltsbereich und Rand vom Inhaltsbereich, breite, mittig u. responsiv */
.readermode div#content {
flex: 0 !important;
display: block !important;
width: 100% !important;
max-width: 700px;
margin: 0 auto !important;
box-sizing: border-box;
background-color: #F8F1E3;
-webkit-box-shadow: 0px 0px 14px -5px #000000; 
box-shadow: 0px 0px 14px -5px #000000;
padding: 25px;
border-radius: 3px;
}

/*.readermode #content {
background-color: #F8F1E3;
-webkit-box-shadow: 0px 0px 14px -5px #000000; 
box-shadow: 0px 0px 14px -5px #000000;
padding: 25px;
width: 700px;
border-radius: 3px;
}*/

/* Fußzeile */
.readermode .site-info {
background-color: #B1D7DE;
}

.readermode a.imprint, .readermode .site-info::after {
color: #535780 !important;
}

/* Ende Lesemodus CSS */

Lesemodus im Zusammenspiel
mit Plug-in von Dunkelmodus

… so kann das zu Missfallen führen. Und zwar wenn der Dunkelmodus aktiv ist und der 'Lesemodus' aufgerufen wird. So war hier so Überlagerung und der Lesemodus zu heller Schrift. Okay im Switch von dunkel auf hell und zurück zum Dunkel passt das. Aber wenn so wie der Besucher das erwartet, dann ist separat Selektor fällig. So ist des CSS der Selektor .readermode .header-main, .readermode .search-toggle dazu Selektor zum Dunkelmodus bspw wp-dunkel-mode .readermode .header-main, .wp-dunkel-mode .readermode .search-toggle.

Bspw CSS

Der Selektor .wp-dunkel-mode ist individuell anzupassen

/* Headerzeile */
.readermode .header-main, .readermode .search-toggle {
background-color: #B1D7DE !important;
}

.wp-dunkel-mode .readermode .header-main, .wp-dunkel-mode .readermode .search-toggle {
background-color: #386369 !important;
}

Die Programmierung

Des technischen ist ein paar Klicks …

Im Ersten zum Lesemodus

Das PHP samt Javascript in die functions.php

add_action('wp_footer', function () {
    ?>
    <script>
(function($) {
    let readermodeToggleButton = $(".toggle-readermode");
    let readermodeToggleButtonDefaultText = $(readermodeToggleButton).html();
    $(readermodeToggleButton).on("click", function(e) {
        e.preventDefault();
        $("body").toggleClass("readermode");
        if ($("body").hasClass("readermode")) {
            // AUS Text            $(readermodeToggleButton).html("L E S E M O D U S ausschalten");
        } else {
            // ursprünglicher Text
            $(readermodeToggleButton).html(readermodeToggleButtonDefaultText);
        }
    } );
})(jQuery);
    </script>
    <?php
});

Pr. WP-Freund

Im Zweiten in der header.php

…wie hier ist das in der header.php

<a href="#" class="toggle-readermode">L E S E M O D U S einschalten</a>

Bspw in der header.php des Switchs für Lesemodus
Bspw in der header.php des Switchs für Lesemodus
  • So ohne Childs-Theme wird das nach Theme Update zu erneuern sein. – darum auch die header.php in → Childs Theme

wegerl.at Lesemodus

Im Dritten zum TEST

… ist das dann zu testen. – somit ist auch viel Erfolg zu wünschen!

In Classic Editor mit TinyMCE das 'Ablenkungsfreie Schreiben' ist gleich der Website das 'Ablenkungsfreie Lesen‘!


Der Begriff Lesemodus ist für Internetseiten, um den Inhalt besonders lesefreundlich zu zeigen. Dabei wird der Lesefluss so vereinfacht in Größe von Schrift in nur einer Spalte mit ausgeblendeten Menüs und Werbung. Einen Lesemodus bieten die Browser schon an. Nur ist manchmal die Darstellung nicht vollständig.

Danke für

Desk L E S E M O D U S einschalten

Dunkelmodus und Lesemodus

Wunderschöner Dunkelmodus
Lesemodus frei von Menüs und Werbung.

Schon klar meint! – die meisten Websites sind im Heute so ausgelegt, dass sie gut lesbar sind. Nun hier gerade mit Theme Twenty Fourteen von drei Spalten, kann im Lesen von Beiträgen die Lebendigkeit der Website ablenken. Mit Anklicken des Lesemodus kehrt da Ruhe ein. Im Gegensatz von Browser-Lesemodus sind alle Funktionen des Beitrags samt Kommentar anwendbar.

Das CSS zum Lesemodus

Durch L E S E M O D U S einschalten folgt die vereinfachte Art der Darstellung.

Infolge sind die Seitenleisten ausgeblendet und des Contents ist etwas hervorgehoben, vergrößert und so mittig der Website. Mobilprogramm für Handy ist das sekundär, da die Website normalerweise nur in einer Spalte zu sehen ist. So kann es aber auch von wegen der Schriftgröße sehr von Vorteil sein.

Fachliche Erläuterungen

So wie hier Twenty Fourteen Theme. Siehe unterhalb und 'Details von CSS'.

  • a.toggle-readermode ist für den 'Switch Text' im Header.
  • .readermode div#content, das CSS ist sehr heikel, denn nur so ist das mittig und von wegen Mobil auch responsive; sodass die Website linkerseits anliegt und der verbreitete Content nicht stört.
    • So darunter ist das .readermode #content auskommentiert und würde für ohne mittige Ausrichtung sein. Das mittig könnte da auch mit Margins werden, doch wird das nicht Responsive.
  • Zuletzt das .readermode a.imprint, .readermode .site-info::after ist hier der Website von Fußzeile rechts unten.
Details von CSS
/* == Lesemodus CSS == */

/* Text Umschalter Headerleiste */
a.toggle-readermode {
display: inline-block;
font-size: 1em;
margin: 12px 0 0px 25px;
}

/* Headerzeile die Farbe */
.readermode .header-main, .readermode .search-toggle {
background-color: #B1D7DE !important;
}

/* Meta */
.readermode .entry-meta {
background-color: #F8F1E3;
}

.readermode .entry-titel {
background-color: #F8F1E3;
}

/* Sidebar und Footer ausblenden */
.readermode #secondary, .readermode #content-sidebar, .readermode #footer-sidebar, .readermode .site:before {
display: none;
}

/* Body */
.readermode {
background-color: #B1D7DE !important;
}

/* Der Inhalt von Hintergrundfarbe und Text */
.readermode .entry-content {
display: inline;
background-color: #F8F1E3;
font-size:1.1em;
}

/* Inhaltsbereich das Drumherum */
.readermode #primary.content-area {
background-color: #DFD8C8;
}

.readermode .entry-header {
background-color: #F8F1E3;
-webkit-box-shadow: 0px 0px 14px -5px #000000; 
box-shadow: 0px 0px 14px -5px #000000;
margin: 0 auto;
}

/* Inhaltsbereich und Rand vom Inhaltsbereich, breite, mittig u. responsiv */
.readermode div#content {
flex: 0 !important;
display: block !important;
width: 100% !important;
max-width: 700px;
margin: 0 auto !important;
box-sizing: border-box;
background-color: #F8F1E3;
-webkit-box-shadow: 0px 0px 14px -5px #000000; 
box-shadow: 0px 0px 14px -5px #000000;
padding: 25px;
border-radius: 3px;
}

/*.readermode #content {
background-color: #F8F1E3;
-webkit-box-shadow: 0px 0px 14px -5px #000000; 
box-shadow: 0px 0px 14px -5px #000000;
padding: 25px;
width: 700px;
border-radius: 3px;
}*/

/* Fußzeile */
.readermode .site-info {
background-color: #B1D7DE;
}

.readermode a.imprint, .readermode .site-info::after {
color: #535780 !important;
}

/* Ende Lesemodus CSS */

Lesemodus im Zusammenspiel
mit Plug-in von Dunkelmodus

… So kann das zu Problemen führen, und zwar wenn aktiven Dunkelmodus der 'Lesemodus' aufgerufen wird. So war hier die Abstimmung von Hintergrund und Schrift schlecht. Jetzt im Umschalten von dunkel auf hell und wieder zurück zum Dunkel, dann passte das.

Der Besucher wird das anders erwarten. Somit ist ein separat Selektor fällig. So ist des CSS der Selektor .readermode .header-main, .readermode .search-toggle dazu Selektor zum Dunkelmodus bspw wp-dunkel-mode .readermode .header-main, .wp-dunkel-mode .readermode .search-toggle.

Beispiel CSS

Der Selektor .wp-dunkel-mode ist individuell anzupassen

/* Headerzeile */
.readermode .header-main, .readermode .search-toggle {
background-color: #B1D7DE !important;
}

.wp-dunkel-mode .readermode .header-main, .wp-dunkel-mode .readermode .search-toggle {
background-color: #386369 !important;
}

Die Programmierung

Des technischen ist ein paar Klicks …

Im Ersten zum Lesemodus

Das PHP samt Javascript in die functions.php

add_action('wp_footer', function () {
    ?>
    <script>
(function($) {
    let readermodeToggleButton = $(".toggle-readermode");
    let readermodeToggleButtonDefaultText = $(readermodeToggleButton).html();
    $(readermodeToggleButton).on("click", function(e) {
        e.preventDefault();
        $("body").toggleClass("readermode");
        if ($("body").hasClass("readermode")) {
            // AUS Text            $(readermodeToggleButton).html("L E S E M O D U S ausschalten");
        } else {
            // ursprünglicher Text
            $(readermodeToggleButton).html(readermodeToggleButtonDefaultText);
        }
    } );
})(jQuery);
    </script>
    <?php
});

Pr. WP-Freund

Im Zweiten in der header.php

…wie hier ist das in der header.php

<a href="#" class="toggle-readermode">L E S E M O D U S einschalten</a>

Bspw in der header.php des Switchs für Lesemodus
Bspw in der header.php des Switchs für Lesemodus
  • So ohne Childs-Theme wird das nach Theme Update zu erneuern sein. – darum auch die header.php in → Childs Theme

wegerl.at Lesemodus

Im Dritten zum TEST

… ist das dann zu testen. – somit ist auch viel Erfolg zu wünschen!

In Classic Editor mit TinyMCE das 'Ablenkungsfreie Schreiben' ist gleich der Website das 'Ablenkungsfreie Lesen‘!


Schaffe mit WordPress und Advanced Editor schöne Websites. Hier ist für dich, euch eine leicht lesbare und freundliche Anleitung.

Hinweis: Unsere Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies und setzt keine Cookies von Drittanbietern.


Aber hallo!

– zur Begrüßung eine Rundfrage?

🧡 … das so zum Zeit entschleunigen.

Für effizientes Caching in WordPress reicht oft ein hochwertiges Hosting mit integriertem Server-Caching (OPcache). Cache-Plug-ins bieten zusätzliche Möglichkeiten auf einer anderen Ebene. Wähle dein bevorzugtes Plug-in oder 'Keines', um die üblichen Praktiken der WordPress-Community kennenzulernen.

Welche Cache-Plug-ins sind derzeit
deine Favoriten?
Bitte wähle bis zu zwei aus, oder wähle 'Keines'.



Start der Umfrage im November 2023

ERGEBNISSE

Wird geladen ... Wird geladen ...

Das Plug-in 'Docket Cache' wurde oben nicht aufgeführt, ist jedoch vergleichsweise neu und bietet einen flexiblen WordPress-Objekt-Cache. Hier ist eine ausführliche Beschreibung (öffnet in neuem Tab)


Während deines Besuchs kann es neben informativen Ergebnissen auch zu Klangeffekten kommen, um bestimmte Elemente hervorzuheben. – Viel Spaß beim Erkunden!

Pop-up

Das zur Umfrage ist von WP-Polls und
das Pop-up ist von Boxzilla.

WP Wegerl.at
Leistungsmetriken im Blick
× -