WP, 'Zustand der Website'
zum Betreff von PHP Module

(2020-09-01) Im WP-Dashboard dort das Widget mit dem 'Zustand der Website' wie gleich unter Werkzeuge der 'Website-Zustand'. Da heißt es dann: "Die Einstellungen für post_max_size und upload_max_filesize sind nicht identisch. Dies kann beim Hochladen von Dateien zu Problemen führen." Des Weiteren: "Das optionale PHP Modul 'imagick' ist nicht installiert oder wurde deaktiviert."

Nun, was heißt das?

PHP: post_max_size vs upload_max_filesize

Die Meldung für post_max_size und upload_max_filesize ist nicht das gelbe vom Ei. Das geht schon so teils aus diesem Thread hervor: Mismatched “post_max_size” and “upload_max_filesize” values.

Dem Link in Folge sagen die Leute dort genau dasselbe aus, wie es auch hier wiederzugeben ist.

  • Beim Hochladen von Dateien zählt die 'Upload-Grenze',
  • die 'Post-Grenze' meint jedoch die Gesamtheit der Infos.
    • Das sind bspw. neben einer Datei noch weitere Infos, so wie Dateinamen oder andere Infos. Die können beim Uploadformular dabei sein.

Demnach ist die post-max-size ein wenig höher einzustellen, da es sonst zu Informationsverlust kommen könnte. Hier im Vergleich mit Host bplaced2 sind es 132 MB zu 128 MB. Das sind 4 MB als Unterschied. Im Grunde ist selbst 0.1 MB ausreichend. Hier ist jedoch ein Puffer mit 4 MB Unterschied und das ist in praktisch jedem Fall sehr gut, um etwaige Probleme beim Upload zu umgehen.

Ein gleicher Wert wäre somit kontra. Die WP-Empfehlung ist nicht richtig. Darum ist die Meldung zu ignorieren :)

Das PHP Modul imagick

WordPress schreibt zum 'Website-Zustand': "Das optionale PHP Modul 'imagick' ist nicht installiert oder wurde deaktiviert." Dazu ist eine kurze Abklärung fällig! – nun Mal ist das mit 'imagick' betreffs der Bilder und dafür ist auf den meist Servern das PHP Modul 'gd' aktiv.

Das mit 'imagick' ist für die am Server echte Arbeit mit Fotografie auch von wegen der EXIF- und IPTC-Daten. D. h. Hunderte Bilder und hochauflösend auf dem Webspace hin und her zu konvertieren. … Der normaler Anwendung von Bildern ist das kontraproduktiv, zumal das Fehlerpotenzial mit 'imagick' meist nicht erwähnt ist.

Plug-in

Die Frage: Kann man das mit imagick auch aus dem CMS mit einem Plug-in einrichten? – wordpress.org/plugins/mhm-forceimagemagick. Die Antwort: Für die Share-Hosting Systeme ist das nicht so zu empfehlen, da dort solcher Freiheiten ad hoc nicht möglich sind. … Soweit ist das mit 'imagick' ja ganz toll, aber man möchte das nicht wirklich allein einem Plug-in überlassen.

… Und wie ist dein Erfolg des Beitrags?