jo

Google Search Console
& Google Analytics + Plug-in(s)

Bild, Crazyarts

Google Analytics für das WP-Dashboard

 

painting-1116689_640
  Bild, Pezibear

Der Beitrag hier ist ein Interface der Seite 1. Weiter ist da nämlich noch ein Plug-in. Das ist für die Übertragung von Google Analytics auf das WP-Dashboard sehr gut.


Im Folgenden geht es nun um das Zusammenspiel von zwei Plug-ins. Das eine heißt Google Analytics Germanized (GDPR / DSGVO). Das ist in dem Beitrag auf Seite 1 (im neuen Tab) gut genug beschrieben. Das Plug-in ist dann nur mehr für das Cookie-Notice. Das nun folgende Plug-in ist auch ein sehr gediegenes. Nebenher ist es der tieferen Schritte in Google Analytics sehr gut. Zudem bietet es ein Dashboard Widget, das die in Google Analytics übermittelten Daten zeigt. Also in Anwendung dessen bleibt dann das Plug-in 'Google Analytics Germanized (GDPR / DSGVO)' als Cookie-Notice von nutzen!

Die beiden Plug-ins

imageDas mit den Daten durch Google Analytics erfolgt durch Cookies. Also ist auf der Website darauf hinzuweisen. Hierzu ist das Plug-in NoticeGerman sehr gut.

image
KLICK hier das EMBLEM

Hiermit steht es dem Plug-in GAinWP als Add-on für den DSGVO Cookie-Banner zur Seite.

Zum Plug-in GAinWP ist das link up* gleich im anklicke des Emblems sehr gut. So ist dann die grundlegende Konfiguration bald durch. Weiter dann zur Konfiguration im Zusammenspiel der beiden Plug-ins.
*Das dem Link folgende Plug-in ist wie im hervorgehenden Namen und dasselbe. Zur Zeit noch fehlt dem aktuellen Plug-in GAinWP die Übersetzung. 

Hier kurz zum Betreff die Anklicke der Website aus dem WP-Backend ausschliessen:

imageIn der Anwendung von GAinWP und wie als Add-on das Plug-in NoticeGerman:

Das GAinWP beinhaltet die Option zum Ausschluss der klick’s aus dem WP-Backend. Das ist sehr komfortabel und hiermit siehe gleich weiter zur Konfiguration im Zusammenspiel der beiden Plug-ins.

Die Konfiguration im Zusammenspiel von Plug-in NoticeGerman und GAinWP

imageIn NoticeGerman im Reiter 'Tracking Einstellungen' ist das mit dem Häkchen auf Google Analytics Integration deaktivieren zu setzen.

imageDanach der Einstellung für GAinWP. Dort das 'Tracking–Settings' auswählen.

Das ist so das Grundlegende. Das Sonstige individuell einrichten. Und das sind dann so Begriffe wie Scrolltiefe, Absprungrate usw.

Des Plug-ins Dashboard Widget die Begriffe zur Analytics

Bildschirmfoto-Google Analytics Dashboard

Mit Klick die Begriffe zum Durchblick 
1) Sitzungen (Sessions)

Eine Sitzung ist die Dauer, die ein Nutzer Ihre Website oder App aktiv nutzt. Sobald ein Nutzer mindestens 30 Minuten lang inaktiv ist, wird standardmäßig jede darauf folgende Aktivität einer neuen Sitzung zugeordnet. Wenn ein Nutzer Ihre Website verlässt und innerhalb von 30 Minuten wieder zurückkehrt, wird keine neue Sitzung erfasst, sondern die ursprüngliche Sitzung fortgeführt. S. Sitzungen f.

2) Nutzer (Users)

Nutzer sind Personen, die mit einer App oder Website interagieren, für die Sie Daten zu Aktivitäten mit Google Analytics erfassen.

3) Seitenaufrufe (Page Views)

Ein Seitenaufruf ist eine Instanz einer Webseite, die in einem Browser geladen (oder neu geladen) wird. Seitenaufrufe sind ein Messwert für die Gesamtzahl der aufgerufenen Seiten. S. Seitenaufrufe f.

4) Absprungrate (Bounce Rate)

Ein Absprung ist der Besuch einer einzigen Seite auf Ihrer Website. Bei Google Analytics wird ein Absprung als Sitzung gerechnet, bei der nur eine einzige Anfrage an den Analytics-Server ausgelöst wird, etwa wenn ein Nutzer eine einzige Seite Ihrer Website besucht und die Seite dann verlässt, ohne dass für diese Sitzung weitere Anfragen an den Analytics-Server ausgelöst werden.

Die Absprungrate ergibt sich aus den Besuchen einer einzigen Seite geteilt durch alle Sitzungen. Sie ist der Prozentsatz aller Sitzungen auf Ihrer Website, bei denen Nutzer nur eine Seite besucht und nur eine Anfrage an den Analytics-Server ausgelöst haben.Ist eine hohe Absprungrate ein schlechtes Zeichen?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wenn der Erfolg Ihrer Website darauf beruht, dass Nutzer mehrere Seiten aufrufen, dann ja. Ist die Startseite der Ausgangspunkt für den Rest Ihrer Website (z. B. Nachrichtenartikel, Produktseiten, Ihr Bezahlvorgang) und ein Großteil der Nutzer sieht sich nur die Startseite an, ist eine hohe Absprungrate wirklich ungünstig. Wenn Ihre Website jedoch nur eine Seite (etwa ein Blog) enthält oder Sie andere Arten von Inhalten bereitstellen, für die Besuche einer einzigen Seite zu erwarten sind, ist eine hohe Absprungrate völlig normal. S. Absprungrate.

Diese Besuche einer einzigen Seite haben eine Sitzungsdauer von 0 Sekunden, da nach dem ersten keine weiteren Treffer erzielt werden, mit denen die Berechnung der Sitzungsdauer in Analytics möglich ist. Weitere Informationen zur Berechnung der Sitzungsdauer

5) Organische Suche (Organic Search)

In Google Analytics wird unterschieden zwischen Zugriffen auf Ihre Website, die über Suchmaschinenergebnisse erfolgen, und solchen, die über andere verweisende Channels zustande kommen (z. B. Anzeigen oder Websites mit Links zu Ihnen). Die Zugriffe des erstgenannten Segments werden in Ihren Berichten als organische Suchzugriffe bezeichnet. S. Quellen für die organische Suche.

6) Seiten/Sitzung (Pages/Session)

Der Messwert Seiten pro Sitzung gibt an, wie viele Seiten durchschnittlich pro Sitzung aufgerufen werden. Ruft ein Nutzer dabei eine Seite mehrmals auf, wird dies mitgezählt.

7) Verbleib auf Seite (Time on Page)

Der Messwert Verbleib auf Seite gibt an, wie lange eine Seite / Beitrag im Durchschnitt angesehen wurde.

verbleib-auf-seite
Verbleib auf Seite?
8) Seitenladezeit (Page Load Time)

… die durchschnittliche Ladezeit der Website. Das ist die Stunde der Tatsache! – aber da der erste Aufruf im Browser des Anwenders immer ein Augenblick länger ist, wird diese meist etwas höher ausfallen.

9) Sitzungsdauer (Session Duration)

Die durchschnittliche Sitzungsdauer wird wie folgt berechnet: Gesamtdauer aller Sitzungen (in Sekunden) / Anzahl der Sitzungen. Die Dauer einer einzelnen Sitzung wird unterschiedlich berechnet, je nachdem, ob auf der letzten Seite der Sitzung Interaktionen erzielt wurden. S. Die Durchschnittliche Sitzungsdauer.

 

Und ebd. nochmal der Hinweis zu Christian Ebernickel Google Analytics für Einsteiger im Tabmenü (das Kennwort dort heißt „denktank“), bleibt mein Kommentar: Allein auch schon zur Erfassung wie das überhaupt so ist, mit der Konfiguration im Plug-in GAinWP. Nämlich das mit den Tracking Codes dort.

Erfahrungswert

Das mit dem Dashboard-Widget von GAinWP ist zur Übersicht ideal. Nicht zuletzt, da hierdurch das allgemeine Verständnis für das Analytics langsam geschieht. … Eben dass nach der Zeit zum Grundverständnis das direkt auf Google Analytics viel leichter zu durchschauen ist. Für den Engagierten können dann die weiteren Schritte von Christian Ebernickel auch zum Einsatz kommen. Hierbei ist das schon die gehobene Analytics.

Der Kategorie SEO ist da auch der Hinweis
zum Beitrag Plug-in Slim SEO.

 

 

 

Der Content hier für das Take-off ist kaum fertig, und schon klopft ein Tutorial an die Türe im Titel Google Site Kit: So funktioniert das erste offizielle Google-Plug-in für WordPress. Diesem Link folgend ist die Beschreibung zum Datenschutz hier nochmal so gut. Somit sind dann des Weiteren von Daten direkt für das WP-Dashboard übertragbar. … Wer das braucht, ist das eine neue Alternative. Da ist ein Plug-in im Aufbau, das dann so weit keine Wünsche offenlässt.
google_site.kit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

DSGVO: Blog Website wegerl.at bedient sich dem Dienst Gravatar der Automattic Inc. In Angabe der E-Mail-Adresse, welche deiner Nutzung von Gravatar, erfolgt der Service nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Also nachdem dein Kommentar von wegerl.at freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.