Archiv der Kategorie: WP-Performance

Inbegriffs Performance dessen Verständnis und Anwendung darf sich gern der WP-Anfänger rundweg als WP-Amateur bezeichnen, und beweisen.

Autoptimize + Async JavaScript

Bild, Automatisierung von byrev

Mit Autoptimize ist aus dem CMS der Website der Input bzw. Output zu optimieren. Als solches verbessert das Plug-in die Performanz der Website. Mit HTTP/2 umso mehr! Dazu gehört auch das Plug-in Async JavaScrip und ferner ein Seitencaching Plug-in. Des Letztern ist hier des Hinweis zu WordPress.org 'Optimization' Caching-Plugins, das Plug-in WP Super Cache in Anwendung.

Der Inhalt in diesem Beitrag

Als Leser würde ich mir erst mal folgende Einführung von AO und deren FAQ studieren.

Autoptimize + Async JavaScript weiterlesen

HTTP/2 und der Server-Push

Bild, atimedia

Vorab mein Erfahrungswert:

Zum HTTP/2 Server Pusch bietet sich das Plug-ins 'HTTP2 Server Pusch' an. In Folge des Plug-ins sind im TEST praktisch keine Veränderungen zum PageSpeed festzustellen. Dessen versteht sich der Optimierungen durch PHP 7 + OP-Cache und Kompri- sowie Minimierung und Caching über das CMS fast von selbst. Ist Server Push somit nicht für Allerweltsanwendung geeignet? Mein Beitrag bemüht sich mit einer Aufzeichnung zum Schluss zu kommen.
HTTP/2 und der Server-Push weiterlesen

Sowohl HTTP/2 – als auch PHP 7 – und soweit 'Zend OpCache'

Mit HTTP/2 & Co der Relation von Messwerten ergehen den Abfragen und deren Auslieferung nur mehr um paar 10tel sec bis einige 100stel sec. Dazu sind logo nur die Messwerte zu den Abfragen am Server relevant. Aber mit den geläufigen Plug-ins wie Autoptimize + Async JavaScript und das „Seiten Caching“ bspw. durch Plug-in Cache Enabler ist die Performanz direkt auf der Website meist deutlich besser. {Diffiziele, richtige Eistellung deren Plug-ins vorausgesetzt.)

Benchmark-Tests* wie Pagespeed Insights, Pingdom, GTmetrix

* Ein Test unter Verwendung eines Maßstab (Benchmarks) zur Bewertung der Leistung einer Website bzw. eines Computersystems.

Sowohl HTTP/2 – als auch PHP 7 – und soweit 'Zend OpCache' weiterlesen

Verzeichnisschutz mittels
bplacedlive access

SVG-Bild (44 KB), Pettycon

Mit bplacedlive access ist der Verzeichnisschutz belieben Anspruch am Webspace zu nützen. Die Erstellung geschieht mit ein paar Klicks automatisch. Der 'Verzeichnisschutz' erfolgt durch eine Regel in der .htaccess-Datei und diese leitet in die .htpasswd-Datei zur Passwortabfrage.

  • Zur Einführung geht es mit Beispiels CMS um weiteren Schutz für das Backend. Mithin ist dies für Websites geeignet, welche keine Registrierung und damit auch kein Log-in für Nutzer anbietet.
  • Anschließend eine kurze Erläuterung im Zusammenhang 'Verzeichnisschutz' und der htaccess-Regeln zur Sicherheit des Webspace wie Backend.
  • Im Folgenden ist eine Beschreibung, wie welches mit bplacedlive access zu erstellen ist und worauf Acht zu geben ist.

Verzeichnisschutz mittels
bplacedlive access
weiterlesen

SSL-Verbindung fehlt Schloss

Korrekter Website in SSL-Verbindung ist das Schloss in der Adresszeile dabei. Die Farbe vom Schloss hängt allerdings vom Browser ab. Opera und Firefox haben bei einer erfolgreichen verschlüsselten Verbindung das grüne Schloss. Das ist unabhängig vom Zertifikat (also auch bei Let’s Encrypt hast du da ein cooles grünes Schloss). Bei Chrome grau und Safari iPad schwarz und am Mac grau (außer die erweiterten Zertifikate wie True Business EV). Hiermit zum eigentlichen Thema:

SSL-Verbindung fehlt Schloss weiterlesen

Der Website Fehlermeldung
über Plug-in den Fehler eruieren

Foto, nyochi

Annahme der Website erscheint ein 'Warning' oder 'Error' (aber mit Zugang zum Dashboard).

Nur als Beispiel ein 'Warning':

Warning: call_user_func_array() experts parameter 1 to be a valid callback, function 'we_about_css' not found or in valid function name in /users/[…]/www/wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286

Der Website Fehlermeldung
über Plug-in den Fehler eruieren
weiterlesen