Anschaffung Stativ

Dezember 2016

Das ausgediente Stativ wurde durch ein neues, ebenso einfaches ersetz. Als Packmaß ist es 7 cm kürzer (47 cm), die mögliche Arbeitshöhe etwas mehr. Der Anschaffung geht ein Motivationsschub einher, weil mit dem Alten war durch techn. Defekt kein schönes Zurechtkommen mehr möglich.

Es ist ein Velbon EX-344Q Profistativ. Die EX Serie ist die richtige Wahl für Fotografen, die ein leichtes Einsteiger Stativ suchen, und es macht sich bezahlt! – für den täglichen Gebrauch. Die aktuelle Generation der Aluminium-Profilstative aus der EX Serie zeichnet sich durch…

Bemerkenswert zur Website von Velborn: Eine Seite guten Übersicht, komplexer Anwendung von Suche und Auswahl sowie konforme Funktionalität.

Der erste Eindruck zum Stativ ist, „wie neu“. Die Standfestigkeit ist fühlbar stabiler als das vorhergehende Stativ.

So beträgt die Höhe des Velbon ohne dritten Auszugmodul 98 cm und dessen mit höchst fixieren Mittelsäule 125 cm. Somit ist das Velbon höher als das Alte vollends Auszugsmodule ohne Mittelsäule (113 cm) und dennoch etwas stabiler. Das Velbon hat mit allen drei Auszugsmodulen eine Höhe von 128 cm ohne Mittelsäule und fühlbar mehr Festigkeit als ohne dritten Auszugsmodul mit höchst fixierter Mittelsäule (125 cm). Die erreichbare Gesamthöhe von Velbon beträgt 155 cm, die Beinmodule liegen 95 cm auseinander. Allein die Arretierung der Mittelsäule durch einen Klipper war beim alten Stativ komfortabler als das Velbon mit Schraube. Andererseits hat das Velbon eine Schnellwechselplatte, somit kann man fix die Kamera per Hand verwenden.

Somit ist Zufriedenheit vorprogrammiert und der Fan kann wieder erwachen.

Ein Stativ ist der Ruhekontakt für die Kameraeinstellung mitsamt der Bildgestaltung und schließlich in Verwendung 2 sec. Selbstauslöser ein allerbestes Zubehör.