Milchunverträglichkeit

Manche Menschen sind es sich nicht bewusst: die Kuhmilchunverträglichkeit. Ich zitiere hier bewusst das Wort Unverträglichkeit und nicht Allergie, welches eigens überdacht sein möge (s. Suchmaschinen und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker).

So gesund das „Milchtrinken“ angepriesen, so unverträglich kann die Milch für viele Menschen sein. In unseren Breitengraden wird von einer gewissen Degeneration zur Verträglichkeit hin Kuhmilch gesprochen, hingegen der Mensch von Natur dessen Verträglichkeit nicht geschaffen ist. Aber die Verdauung mit vermehrter und voluminöserer Blähung reagiert, ein Zeichen von gewisser Unverträglichkeit darstellt. Die Menge spielt einen maßgeblichen Faktor. Das bissel Milch im Tee und anderen Nahrungsmitteln wird von der Verdauung toleriert und gern aufgenommen werden, aber das tägliche und hin und wieder getrunkene Glas Milch schon zu viel des Guten sein kann, und mit anderen Nahrungsmitteln, welche ohnehin auch der Blähungen forcierend wirken, das Kollabieren des Verdauungssystems hervor rufen. Die Regeneration des Verdauungssystems dauert zur Effektivität einige Tage.

Also Menschen, dessen Verträglichkeit von Milch hiermit infrage gestellt ist und Milch zur Flüssigkeits- und Nahrungsaufnahme trinken, sei dies zu überdenken. – Der Einführung im Plauderton nun zum guten Artikel im Titel: Laktoseintoleranz: Wenn Milch nicht vertragen wird ff.

Bild pixabay.com, Aline Ponce

Aber alles mit Bedacht, weil der Nahrungsentzug guten Inhalts von Milch durchaus zu Mangel führen und dem Wohlgefühl schaden kann! – also Milch trinken, einer von viel (…) e. g.1): Wenn’s Arscherl brummt, is Herzerl g’sund.

1) Bedeutungen: lateinisch exempli gratia bzw. englisch for example — zum Beispiel