Der Anfang – diverse Apps

Google Translator (Übersetzer)

Der Google Translator als App kostet Geld und soll denselben wie auf dem iPad darstellen – meine Meinung. Anmeldung bei Google ist erforderlich, um die Übersetzungen zu speichern und Favoriten zu kennzeichnen, dessen aber beiderlei nicht funktioniert. Eigene Sprachein -ausgabe und zur Unterhaltung zwischen zwei Personen, welches der App für iOS gut funktioniert, ist nicht dabei.

Textastik von Alexander Bach

Zum Editiren von Codes ist am iPad das App Textastic bester Funktionalität, als App am macOS ist das Design und Klickpedal nicht so überzeugend und nur in einer Sprache (ja! – Englisch) –. Zufriedensein ist angesagt!

FTP-Programm Yommy Lite

Ein frugales FTP-Programm für Anwender von ein- zwei- oder auch mehr Datenbanken, wie es iPads das performante FTP Sprite+ ist – ist nicht einfach zu finden. Das Programm „Yommy Lite“ (App Store), ähnelt desselben. Die Einstellungen sind etwas diffiziler und Lernbereitschaft von Vorteil.