Die Simulation eines Errors
Parse error: syntax error, […] /functions.php …

Functions.php

Parse error: syntax error, unexpected ‚}‘ in /users/[…]/functions.php on line 527

Die „Simulation“ eines Errors

Dashboard/Design/Editor/Theme Funktionen (funktions.php)“  – irrtümlich das Zeichen ‚}‘ geschweifte Klammer (curly braces) nachträglich zu einem Probecode hinzugefügt –. indessen abspeichern folgt alleinig obige Meldung. Hiermit ist weder Dashboard noch Website sichtbar oder durch Anmeldung erreichbar. Zurückbutton via Browser ist zwar Browserdarstellung Editor vorhanden, aber der Bearbeitung von Richtigstellung ohne Wirkung und selbiger Meldung „Parse error …

Der Fehler ist in der Meldung angezeigt, nämlich nach dem eingefügten Versuchscode eine geschweife Klammer ‚}‚ – ja, welche dort nicht hin gehörte –.

Beispiel: … also FTP-Programm (wordpress/wp-content/themes/twentyfourteen/funktions.php). – Zwei-drei Versuchen die ‚}‘ geschweifte Klammer mitsamt einem vorgesehenen Probecode zu löschen ergab die funktions.php nach dem Speichern kontra, d. h. das FTP-Programm hat die Änderung zwar scheinbar vollzogen, aber nicht angenommen. Entweder, weil Leerzeichen zu viel oder/und der (ansonsten funktionale) Probecode nicht mitgelöscht werden sollte (Verzeichnis-Schutz für Dateien am Host1)).

Erfolg: Alleinig durch Löschung des angezeigten Fehlers ‚}‘ und der Gewissheit ohne Leerzeichens, ist die Richtigstellung nach dem Speichern angenommen worden und die Anmeldung Dashboards vorhanden, die Website visuell. Danach konnte Dashboards … Editor … auch der Probe-Code entfernt werden. ?

1) Weitere Anmerkung zum Verzeichnis der Dateien am Host: Wenn sich im Verzeichnis bspw. durch Ungereimtheit ein Ordner eingeschlichen, der gelöscht sein möge, so geht das durch gewissen „Verzeichnis-Schutz“ nicht so einfach über FTP-Programm (weil Funktionierendes auch wie durch Missgeschick nicht entfernt sein soll). Hierzu Anmeldung Host und „bplaced live access“ (Pro Version des Host), sodann kann Betreffendes mit Rechtsklick die Auswahl geöffnet, und gelöscht werden.  S. bplaced pro/Live Acccess/Funktionen, Funktionsübersicht (⇒ Optionenmenü).

Error im Plug-in Editor

In Bearbeitung von Plug-in (Dashboard/Plugins/Editor) und Abspeichern in Reaktion ungeeigneten Codes erfolgt normal die Deaktivierung anzeigend betreffenden Fehler zur Richtigstellung mithin erneuter Abspeicherung die Reaktivierung des Plug-ins erfolgt. Aber ein Error jenes das Dashboard nicht mehr funktionell ist, vorerst Browsers Zurück-Button betätigen und Versuchs erneuter Abspeicherung erfolglos ist, bleibt die Möglichkeit in Vergewisserung welche Plug-in-Datei in Bearbeitung und Beachtung des Errorhinweises: sodann über das FTP-Programm, content/plugin/… den Fehler richtigzustellen.

CSS Stylesheet Editor

… von falschen CSS-Codes kann normalerweise kein Error folgen! –, aber zur Beachtung:

„Fatal error …“ im CSS Stylesheet Editor

  • Nach dem Abspeichern des CSS-Codes folgte, ohne weitere Unannehmlichkeit Dashboards, die Fehlermeldung: Fatal error: … wordpress/wp-includes/taxonomy.php on line 3795. Aber nach erneuten aufrufe des CSS-Stylesheet Editor ist der CSS-Code ordentlich abgespeichert, alles wie gehabt funktionstüchtig auch in mehrfacher Abspeicherung eines erneuten Codes und anschließend obigen Fehlermeldung, Fatal error: …

… dem Missfallen sollte man nachgehen.

Via FTP-Programm die besagte Datei taxonomy.php aufgerufen und in das Bearbeitungsprogramm „Textastic Code Editor“ geladen. Dort fand sich rasch die Zeile mit dem Fehler, die welche auch scheinbar hervor gehoben war. Der Code dieser Zeile lautete: FROM $wpdb->terms“) + 1; d. h. – in Google eingeben und suchen. In Kürze zurück zum „Textastic“ um etwas nachzusehen, und siehe da: der besagte Fehler-Code war verschwunden. Also wieder via FTP-Program die Datei taxonomy.php aufgerufen und nochmals in „Textastic“ geladen und auch hier war der Fehler weg –. Computerzeitalter.

Fatal error: Allowed memory size of

  • (11. Juni 2016) Folgende Fehlermeldung bezog sich Aufrufs CSS Stylesheet Editor, Bilder hochladen war mal Ungereimtheit vorhanden und Website normal funktionstüchtig. – Also, nach dem Speichern der CSS-Auszeichnung kam immer wieder, und dann auch erneuten Aufrufs CSS Stylesheet Editor – nur mehr die Fehlermeldung: Fatal error: Allowed memory size of 67108864 bytes exhausted (tried to allocate 32 bytes) in /users/[…]/www/wordpress/wp-includes/meta.php on line 838

Wobei  das on line mit unterschiedlicher Angabe erschien, aber im Vergleich über WP-Codex Datei wp-includes/meta.php  kein Fehler erkennbar war. – Meiner Anfrage am Host kam die freundliche Antwort: … das scheint aber ein sehr speicherhungriges Script zu sein – ihm reichen für die einmalige Ausführung 64MB RAM nicht aus. Wir haben das Memory limit soweit mal verdoppelt, bitte einfach nochmal probieren. –,  ja, Nächstens hat es wieder funktioniert und Danksagung des Service Host.

Das der Hinsicht geeignete Plug-in WP-Memory-Usage zeigte vor der Änderung, also bei 64MB RAM, einen Speicherbedarf von 55%. (Somit erweiterter Fragestellung, woher der Speicherbedarf ist und inwieweit das im Ganzen zusammenhängen kann.) Bei nunmehr 128MB RAM sind es 28% Auslastung. Die Daten obigen Plugin Dashboards „Memory Overview“ sind nunmehr: PHP Version : 5.5.21 / 64Bit OS, Memory limit : 128 MB, Memory usage : 35.45 MB.

Den Grund welchen Scriptes Plug-in der Speicher braucht, wäre das Plug-in P3 (Plugin Performance Profiler)   dienlich.

Hinweise:

Functions.php

Des nicht zuletzt? – Fatal Error: …

image

(29.9.16) Im FTP-Programms werkeln erstem Gelungenen löschen eines die funktions.php außer Kraft setzenden Probecodes war erfolglosem Herumwerkeln weiteren Probecode zu löschen aber bald die funktions.php gelöscht! – also im Gesamten die Datei nicht mehr vorhanden –. hiermit die Website nur durch Header und Fatal-Error-Hinweis den Eindruck eines aufgeräumten, reduzierten Stils Touch Kunst erweckte. Das Dashboard aber funktionell auch der Bearbeitung von Dateien.

Die vorab im Texteditor (Textastic) gespeicherte Datei funktions.php nun zurück in das FTP-Programm geladen (speichert sich  am FTP-Programm im Ordner „Imported“) und einsetzend vom entsprechenden Ordner am Web-Host-Server, also wp.content/themes/twenty fourteen, die funktions.php wieder hochgeladen und hiermit die Funktionalität der Website wiederhergestellt.

Vergissmeinnichts Beschreibung:
FTP-Programm (Sprite+), FTP Web-Host-Server
  • wp.content/themes/twenty fourteen öffnen.
  • Das Zeichen für hochladen (das transparente Quadrat mit Pfeil nach oben) anklicken und „Datei importieren“ auswählen.
  • Sodann über Auswahl die zuvor geladene Datei „funktions.php“ im Ordner „Imported“ finden, anhaken und hochladen.

Dankeschön „die Herren Inschönere“

Selbst verschuldeten Errors in der functions.php kann man vorbeugen durch das Plug-in Code Snippets ⇔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.