Code Snippets – Plug-in

Darf ich „vor-stellen“?
Das Plug-in Code Snippets

„Selbsterklärend“ ist das Plug-in Code Snippets, d. h. unterstützend der Abspeicherung von Snippets betreffend funktions.php sowie Erhaltung der Codes bei Theme-Updates.

Originär: Ein leichter, sauberer und einfacher Weg, um Snippets zu deiner Website hinzuzufügen. Du brauchst nicht mehr die functions.php-Datei deines Themes zu bearbeiten!

Ein Plug-in welches Versuchs unterschiedlichen PHP-Codes erleichtert, weil die Abspeicherung fehlerhaften Codes kein Error folgt, welches über das FTP-Programm richtiggestellt sein möchte. (S. Die Simulation eines Errors ⇔.) Das fehlerhafte Snippet wird  bei Abspeicherung nur nicht aktiviert (werden), mit dem Hinweis, z. B.: „Das Snippet wurde deaktiviert wegen einem Fehler in der Zeile 1:
syntax error, …“

Bis zur Beachtung gereichten Fragestellung:

Wenn ein Probe-Code nach Erstellung und Versuchs Aktivierung als ungültig erkannt wird und somit als „deaktiviert“ aufscheint, darf dessen Aktivierung keinesfalls in der Verwaltung (die Auflistung der Codes) erfolgen, weil dies zu einem „Fatal Error“ führt, welches nicht so einfach zurückzusetzen ist. S. Bugfix WordPress – manuelle Aktualisierung.

Fazit ungewöhnlichen Errors: Code, der nach Versuchs Aktivierung als „deaktiviert“ aufscheint, weil er ungeeignet ist und  Weiterverarbeitung nicht stattfindet, sogleich zu löschen oder /* auskommentieren */, um so einer versehentlichen Aktivierung in Verwaltung der Codes vorzubeugen.

Zum Nächsten (Anfängers workflow), siehe bitte unten (Artikel-Update): „Zum Fazit eines ungewöhnlichen Errors.“

… nach Abwicklung der Aktualisierung WP und erneuter Installierung des Plug-ins Code Snippets folgte der Aktivierung, ähnlich anfangs, dies Errors: Fatal error: Call to a member function get_extra_permastruct() on a non-object in /users/[…]/www/wordpress/wp-includes/taxonomy.php on line 4077

Einer Vorahnung dessen Errors habe ich als Erstes über FTP am Web-Host-Server (wordpres/wp-content/plugins/code snippets) das Plug-in gelöscht und somit war die Funktionalität von Backend und Frontend sogleich vorhanden. – Selbiges hätte logisch ebenso nach vorhergehenden Errors funktioniert, einschließlich
 Folgenden für erneute Aktivierung:

Der Grund ist der Cache (FTP, wordpress/wp-content/cache). Dessen cache-Ordner habe ich den Inhalt des Ordners (nicht den Ordner) gelöscht. Somit erneute Installation des Plug-ins und Aktivierung erfolgreich.

Zum Fazit eines ungewöhnlichen Errors:

!! Erst später eruierte Möglichkeit ist der Beschreibung von Plug-in Code Snippets, originär von Thomas (themecoder.de): Falls die Website wegen fehlerhaften Code Schnipsels nicht mehr erreichbar ist, kann an die URL im Browser ein ?snippets-safe-mode=true angehängt werden. Mit diesem Parameter ist die Ausführung von Codes durch Code Snippets unterbunden und der Zugriff auf die Seite wieder vorhanden, somit ist das betroffene Snippet zu korrigieren oder deaktivieren.

(Mai 2017) Für etwaige Unannehmlichkeiten ist eigene Sicherung der Codesnippets zu empfehlen – z. B. des Plug-in-Updates waren neben fehlerhafte Aktualisierung die eigenen Beschreibungen zu den Snippets weg. Jenes leicht zu verkraften war, im Gegensatz die Codes verschwunden wären. Aber nach baldigen Update auf Version 2.8.6 waren die hausinternen Notizen zu den Snippets wieder vorhanden, außer natürlich denen, welchen zwischenzeitlichen erneuter Abspeicherung.


Im Gegensatz anderer Empfehlung, die Codes nach erfolgreicher Funktionalität direkt der .functions.php zu integrieren, möchte ich für mehr Gebrauch von Snippets stets vorschlagen:

Die functions.php betreffende Codeschnipsel vornehmlich im Plug-in Code Snippets abspeichern – sowohl Protektion und Verwaltung als auch Erhaltung der Codes bei Theme-Update.